Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Raubüberfall auf Spielothek in Bayern/ Festnahme durch Hessische Polizei

Stockstadt/ Lkr. Aschaffenburg (ots) - Nach dem bewaffneten Überfall auf einen Spielsalon am Freitagmorgen und der Festnahme eines Tatverdächtigen am Nachmittag durch die hessische Polizei hat der Beschuldigte inzwischen ein Geständnis abgelegt. Der 47-Jährige war im Landkreis Darmstadt- Dieburg von einer Streifenbesatzung festgenommen worden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg hat der Mann am Samstag einen Termin beim Ermittlungsrichter. Ein maskierter Täter hatte gegen 08:30 Uhr die Spielothek in der Ostendstraße in Stockstadt/By. betreten. Er hatte dann die allein anwesende Angestellte mit einer Schusswaffe bedroht, die Frau gefesselt und Bargeld gefordert. Danach war der Täter mit über 1.000 Euro Beute zu Fuß geflüchtet. Der Angestellten war es trotz der Fesseln gelungen, einen Notruf abzusetzen. Die Frau erlitt einen Schock, überstand den Überfall ansonsten aber unverletzt. Die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken hatte unmittelbar nach Bekannt werden des Überfalls eine Großfahndung ausgelöst, die zunächst ohne Erfolg verlief. Die weiteren Ermittlungen hatte in der Folge die Kriminalpolizei Aschaffenburg in enger Absprache mit der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg übernommen. Um die Mittagszeit gab es dann erste gezielte Hinweise auf den 47-Jährigen aus dem Landkreis Darmstadt-Dieburg. Der Mann hatte im Jahr 2012 zwei Monate in der Spielothek gearbeitet. In die Fahndungsmaßnahmen wurde daraufhin sofort auch die hessische Polizei gezielt einbezogen, die mit einem großen Aufgebot im Raum Darmstadt- Dieburg nach dem Pkw Ausschau hielt, der auf den 47-Jährigen zugelassen ist. Gegen 14.20 Uhr wurde schließlich eine Streifenbesatzung der Polizeistation Dieburg im Raum Roßdorf/ Gundernhausen auf das gesuchte Fahrzeug aufmerksam. Der Fahrer ließ sich widerstandslos festnehmen. Der Beschuldigte wurde dann an Beamte der Kriminalpolizei Aschaffenburg übergeben, die ebenfalls mit mehreren Beamten an den Fahndungsmaßnahmen in Hessen beteiligt waren. Nach anfänglichem Leugnen legte der 47-Jährige, der bei der Polizei bislang noch nicht in Erscheinung getreten war, ein umfassendes Geständnis ab. Das Motiv dürfte in der finanziellen Situation des Mannes zu suchen sein. Bislang noch nicht aufgetaucht sind die Beute und die bei dem Überfall verwendete Waffe. Diese will der Mann entsorgt haben, wobei die Örtlichkeit noch nicht feststeht. Im Laufe des Samstags wird der Beschuldigte auf Anordnung der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter in Aschaffenburg vorgeführt.

Gefertigt: Karl-Heinz Schmitt (Pressestelle PP Unterfranken)

Alexander Lorenz, PHK (Polizeiführer vom Dienst)

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Polizeiführer vom Dienst (PvD)

Telefon: 06151 - 969 3030
E-Mail: ppsh (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: