Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: Omnibuskontrollen rund um das Darmstädter Kreuz
Viele Beanstandungen

Darmstadt (ots) - Kontrollkräfte des Verkehrsdienstes beim Polizeipräsidium Südhessen und des Zolls kontrollierten, unterstützt durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen des Polizeipräsidiums sowie Mitarbeiterinnen des Regierungspräsidiums Darmstadt (Genehmigungsbehörde für den gewerblichen Personenverkehr), am Donnerstag (16.1.2014) Omnibusse rund um das Darmstädter Kreuz. Insgesamt wurden neun Omnibusse überprüft. Zwei Busse waren im grenzüberschreitenden Linien-, zwei im nationalen Fernlinien-, vier im Gelegenheitsverkehr (Reisebus) sowie einer als Schulbus eingesetzt. Vier davon hatten eine deutsche Zulassung, drei eine Zulassung in einem EU-Staat und zwei Busse kam aus einem sogenannten Drittstaat (nicht der EU-angehöriger europäischer Staat).

Bei der Kontrolle wurden außerdem 220 Fahrgäste überprüft. Acht der neun kontrollierten Fahrzeuge oder deren Fahrer wurden beanstandet. In einem Fall wurde die Weiterfahrt untersagt, bis der Fahrer sich fehlende Ausrüstungsgegenstände ( Warnweste, Warndreieck) besorgt hatte. Dafür musste er auch noch ein Verwarnungsgeld von 35,- EUR bezahlen. Bei zwei weiteren wurde die Weiterfahrt untersagt, weil der Einklemmschutz an den hinteren Türen nicht ordnungsgemäß funktionierte. Diese öffneten sich nicht automatisch, wenn etwas eingeklemmt wurde. Während einer der Busse durch den Fahrer vor Ort repariert wurde, musste der andere eine Werkstatt aufsuchen, um den Schaden zu beheben und anschließend seine Fahrt fortsetzen zu dürfen. Weiterhin wurden noch vier weitere etwas geringfügigere Mängel festgestellt (Beleuchtung, Motorschutzschalter defekt). Neun Mal wurden Anzeigen wegen Verstößen gegen die Sozialvorschriften im gewerblichen Personenverkehr erstattet, da die Fahrzeugführer ihre Ruhezeiten nicht einhielten oder zu kurze Pausen machten. Zwei weitere Anzeigen mussten wegen fehlender Genehmigungen erstattet werden. Außerdem wurden eine Sicherheitsleistung bei einem ausländischen Bufahrer in Höhe von 430,- EUR erhoben.

Berichterstatter: Polizeihauptkommissar Ernst Gärtner Leiter Verkehrsdienst

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (06151) 969 2400
Fax: (06151) 969 2405

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: