Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Rüsselsheim: Gefährliche Körperverletzung zum Nachteil eines Gastwirts steht vor endgültiger Aufklärung
Polizei nimmt 23-jährigen Tatverdächtigen fest

Rüsselsheim (ots) - Gemeinsame Pressemeldung Staatsanwaltschaft Darmstadt / Polizeipräsidium Südhessen

Rüsselsheim: Gefährliche Körperverletzung zum Nachteil eines Gastwirts steht vor endgültiger Aufklärung / Polizei nimmt 23-jährigen Tatverdächtigen fest

In der Nacht zum 3. November 2014 verlor ein 61 Jahre alter Gastwirt eines Lokals in der Mainzer Straße nach der Attacke eines Trios, in deren Verlauf der Geschädigte vor der Gaststätte zu Boden ging und eine Platzwunde am Kopf erlitten hatte, das Bewusstsein und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden (wir haben berichtet). Umfangreiche Ermittlungen der Rüsselsheimer Kriminalpolizei wegen gefährlicher Körperverletzung zum Nachteil des 61-Jährigen, führten jetzt zur Verhaftung eines 23-jährigen und bereits mehrfach wegen Gewaltdelikten polizeibekannten Mannes aus Rüsselsheim. Auch ein zweiter Tatverdächtiger, ein ebenfalls polizeibekannter 32-jähriger Mann, konnte inzwischen ermittelt werden. Er befindet sich bereits wegen anderer Delikte in Haft. Die Ermittlungen zur Komplettierung des Trios dauern weiterhin an. Polizei und Staatsanwaltschaft gehen aber davon aus, alsbald einen weiteren Ermittlungserfolg verkünden zu können. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt war es auch, die aufgrund der Ermittlungsergebnisse der Rüsselsheimer Kriminalpolizei einen Haftbefehl gegen den jetzt verhafteten 23-Jährigen beim Amtsgericht Groß-Gerau beantragt hatte. Am Mittwochmorgen (08.01.2014) konnte der Beschuldigte aufgrund eines Untersuchungshaftbefehls in seiner Rüsselsheimer Wohnung festgenommen werden. Dabei hatte er sich vergeblich von seinen Familienangehörigen verleugnen lassen und versucht, sich in einem Spalt zwischen einem Schrank und einer Zimmerwand zu verbergen. Nach der Festnahme und der Vorführung beim zuständigen Ermittlungsrichter, wurde er in eine Untersuchungshaftanstalt eingeliefert.

Zur Bezugsmeldung vom 04.11.2013:

http://www.presseportal.de/print/2590477-pol-da-ruesselsheim-wirt-stuerzt-nach-streit-und-wird-bewusstlos-polizei-in.html?type=polizei

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2400 o. 0173-659 6648
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: