Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: Nichts half mehr
Autofahrer versuchte vergeblich vor Verkehrskontrolle zu drücken

Darmstadt (ots) - Ein 29-jähriger Autofahrer hat am Mittwochabend (27.11.2013) gegen 22.10 Uhr in der Kasinostraße versucht, sich vor einer Kontrolle der Polizei zu drücken. Im Angesicht des heraufziehenden Unheils hatte der Fahrer seinen Wagen zunächst etwa 300 Meter vor der Kontrollstelle gestoppt und die Warnblinkanlage eingeschaltet. Ahnend, was der Grund des Manövers sein könnte, näherte sich eine Streifenbesatzung des 1. Reviers dem Auto, woraufhin dessen Fahrer losfuhr und in die Lieferzufahrt eines Supermarkts einbog. Es half nichts. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, was für die Beamten nahe lag. Deutlicher Alkoholgeruch und ein Atemalkoholtest mit einem Wert von 1,39 Promille führten den 29-Jährigen zum Polizeirevier und zur Abgabe einer Blutprobe. Neben einem Strafverfahren droht ihm nun auch der Entzug seiner Fahrerlaubnis.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2400 o. 0173-659 6648
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: