Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: Handwerkertrick bleibt ohne Folgen
Trickdiebe verschafften sich Zugang zur Wohnung eines 91-Jährigen
Polizei warnt vor übler Masche

Darmstadt (ots) - Zwei noch unbekannte Trickdiebe haben sich am Donnerstagmittag (7.11.2013) in der Innenstadt in einem Mehrfamilienhaus Zugang zur Wohnung eines 91-jährigen Mannes verschafft. Ein etwa 30-40 Jahre alter Mann hatte gegen 11 Uhr an der Wohnungstür geklingelt und sich als Handwerker ausgegeben. Er müsse aufgrund eines aktuellen Wasserschadens die Wasserleitungen überprüfen. Der arglose 91-Jährige ließ den Unbekannten in die Wohnung, ohne seine Wohnungstür hinter sich zu schließen. In den nächsten Minuten räumte er zusammen mit dem angeblichen Handwerker einen Küchenschrank aus, denn der Trickdieb hatte es auf unbekannte Weise sogar geschafft, zum Beweis einige Tropfen Wasser auszubringen. Einziges Ziel des Ablenkungsmanövers war es aber, einem zweiten Täter Zeit zu verschaffen, unbemerkt die Wohnung betreten und durchsuchen zu können. Kurz darauf verließ dann auch dessen Mittäter das Haus. Durch eine Rückfrage bei seiner Wohnungsgesellschaft wurde dem 91-Jährigen dann bewusst, dass er es mit einem Trickdieb zu tun hatte. Dass letztlich nichts gestohlen wurde, ist vermutlich lediglich dem Umstand zu verdanken, dass sich kein Bargeld in der Wohnung befand. Die Kriminalpolizei (K24) ermittelt und geht davon aus, dass ein Zusammenhang mit einem fast identischen Fall am 28. Oktober 2013 besteht (wir haben berichtet). Die Polizei warnt erneut vor dieser Masche, mit der meist ältere Menschen überrumpelt werden. Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung, die Sie nicht selbst bestellt haben. Egal unter welchem Vorwand. Schließen Sie zunächst einmal die Tür und erkundigen Sie sich bei ihrem Vermieter. Wenn es tatsächlich einen Anlass gibt, ihre Wohnung betreten zu müssen, wird man auch Verständnis für Ihr Vorgehen haben. Das hat nichts mit Unhöflichkeit zu tun. Auch ein Anruf bei der Polizei kann schnell Klarheit bringen. Sollte es sich nämlich um einen Trickdieb handeln, wird dieser nämlich schnell das Weite suchen. Sprechen Sie mit Angehörigen oder Ihrer Wohnungsgesellschaft. Lassen Sie sich eine Sicherungskette installieren, so dass es nicht möglich ist, sich an ihnen vorbei in ihre Wohnung zu drängeln.

Zur Bezugsmeldung vom 30.10.2013:

http://www.presseportal.de/print/2587136-pol-da-darmstadt-89-jaehrige-wird-opfer-von-trickbetruegern-polizei-sucht.html?type=polizei

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2400 o. 0173-659 6648
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: