Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Viernheim: Russisch sprechender Schockanrufer erbeutet 10.000 Euro
Polizei warnt vor Betrugsmaschen am Telefon

Viernheim (ots) - Am Mittwoch (6.11.) meldete sich ein russisch sprechender Mann bei der arglosen Seniorin mit kasachischen Wurzeln in Viernheim. Der Anrufer behauptete, dass ihr Sohn ein kleines Mädchen bei einem Verkehrsunfall verletzt haben soll und sich nun in Schwierigkeiten befindet. Derart überrumpelt erklärte sich die geschockte Frau bereit, Geld zu bezahlen. Gegen 15 Uhr wurde das Geld - rund 10.000 Euro - von einem angekündigten Abholer abgeholt. Erst danach flog der Schwindel auf.

Der Geldabholer wird von der Zeugin wie folgt beschrieben: 25 bis 30 Jahre alt, zwischen 1,75 bis 1,80 Meter groß. Der Mann hat dunkle kurze Haare und ein schmales Gesicht. Die Bekleidung war dunkel gehalten, die Erscheinung insgesamt gepflegt.

Die Kripo in Heppenheim (K21/22) hat die Ermittlungen zu den Tätern aufgenommen und bittet um Hinweis unter der Rufnummer 06252 / 7060.

Ihre Polizei rät: Rufen Sie bei Anrufen, bei denen angebliche Verwandte in finanzielle Not geraten sind, diese unter der bekannten -nicht vom Anrufer angegebenen -Telefonnummer zurück, um den Sachverhalt zu klären. Seien Sie besonders aufmerksam, wenn Sie unter Zeitdruck gesetzt werden. Nehmen Sie sich die Zeit, die Angaben des Anrufers zu überprüfen. Verständigen Sie eine Vertrauensperson oder Ihre Polizei unter der Notrufnummer 110 über den Vorfall. Händigen Sie Fremden niemals Bargeld aus.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Christiane Kobus
Telefon: 06151/969-2410 o. mobil: 0152/218 83 783
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: christiane.kobus@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: