Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: Einbrecher nutzen die Dämmerung
Einbrüche in zwei Einfamilienhäuser
Hinweise der Polizei

Darmstadt (ots) - Dass Einbrecher meist lichtscheue Wesen sind, zeigen zwei Fälle im Ortsteil Arheilgen am frühen Dienstagabend (5.11.). Nach Beginn der Dämmerung hatten die noch unbekannten Kriminellen zwei unbeleuchtete Häuser in der Bernhardstraße und der Kleiststraße ins Visier genommen.

Nachdem die Unbekannten den Rollladen hochgeschoben hatten, brachen sie zwischen 18 und 19.30 Uhr die Terrassentür auf und gelangten in das Einfamilienhaus in der Kleiststraße. Hier durchsuchten sie alle Räumlichkeiten und flüchteten anschließend mit ihrer Beute, einer Foto- und eine Filmkamera. Die gleiche Vorgehensweise erkannten die Ermittler im Fall des Einbruchs in das Anwesen in der Bernhardstraße, auch hier gingen die Ganoven zunächst den Rollladen der Terrassentür an und brachen diese anschließend auf. Bei der Durchsuchung hatten es die Diebe hier auf Schmuck abgesehen. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurden sie jedoch durch Zeugen aufgescheucht und ließen weiteres Diebesgut zurück. Der Einbruch kann auf den Zeitraum zwischen 19 und circa 19.30 Uhr eingegrenzt werden.

Die Fahnder des Kommissariats 21/22 gehen derzeit von denselben Tätern aus. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, denen Verdächtiges aufgefallen ist, sich unter der Rufnummer 06151/969-0 zu melden.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang, folgende Vorsichtsmaßnahme zu beachten: Gauner nutzen das frühe Einsetzen der Dämmerung, um unerkannt Einbrüche zu begehen. Zudem kommen viele Hausbewohner in der "dunklen Jahreszeit" erst nach Einbruch der Dunkelheit nach Hause. Unbeleuchtete Häuser und Wohnungen sind daher besonders "attraktiv" und bieten den Kriminellen genügend Zeit zum Handeln. Mit einer Zeitschaltuhr lässt sich dem effektiv entgegenwirken, Licht schreckt mögliche Täter ab. Die ist jedoch nur ein Tipp, wie Haus- oder Wohnungseigentümer sich sinnvoll gegen Einbruch schützen können. Nutzen Sie die individuellen Hinweise der polizeilichen Beratungsstelle. Unter der Rufnummer 06151/969-4030 können Sie die Beamten erreichen, aber auch im Internet unter www.polizei-beratung.de finden sie wertvolle Tipps.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Sebastian Trapmann
Telefon: 06151/969 2411
Mobil: 0173/659 6516
E-Mail: sebastian.trapmann@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: