Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Reinheim: Kein Lausbubenstreich sondern gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Reinheim (ots) - Es war kein Lausbubenstreich, was bislang unbekannte Täter am Montagnachmittag (21.10.2013) anrichteten sondern es handelte sich um einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr. Die Polizeistation Ober-Ramstadt hat die Ermittlungen zu den Tätern aufgenommen. Nur durch die Aufmerksamkeit eines Reinheimer Radfahrers wurde das Vorhaben entdeckt und Schlimmeres verhindert. Gerade noch rechtzeitig sah der Mann, dass über den Fuß- und Radweg zwischen Reinheim und Ueberau Stacheldraht gespannt war. Zwei Jugendliche standen zu dieser Zeit an der nahegelegenen Brücke und beobachteten das Geschehen. Sie ergriffen die Flucht, als sich der Radfahrer näherte. Die Polizei geht nach derzeitigem Ermittlungsstand davon aus, dass die beiden Jugendlichen den Stacheldraht gespannt haben. Die Tatverdächtigen sind circa 15 Jahre alt, zwischen 1,80 und 1,85 Meter groß und schlank. Einer von ihnen trug eine schwarze Jacke, eine helle Hose und eine Basecap. Der andere hatte einen blauen Pulli an und trug auch eine helle Hose. Er hatte dunkelblonde kurze Haare. Zeugen, die Hinweise zu den beiden Personen geben können, werden gebeten, sich unter de Rufnummer 06154 / 6330-0 zu melden.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Andrea Löb
Telefon: 06151/969-2418 o. Mobil: 0173/659 7598
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: andrea.loeb (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: