Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Rüsselsheim-Haßloch: Hilfsbereitschaft schamlos ausgenutzt/ Trickdiebinnen bestehlen betagten Mann/ Polizei warnt vor Zetteltrick

Rüsselsheim-Haßloch: (ots) - Zwei Frauen haben am Freitag (20.9.) einen 87 Jahre alten Mann in dessen Wohnung in der Rembrandtstraße bestohlen. Das Betrügerpaar hatte gegen 13.15 Uhr an der Wohnungstür des Mannes geklingelt und um einen Zettel gebeten. Auf dem Stück Papier wollten die Gaunerinnen angeblich eine Nachricht für einen Nachbarn hinterlassen. Hilfsbereit ließ der Senior die Frauen in seine Wohnung. Dort lenkte eine von ihnen den Mann ab, während die andere unbemerkt in der Wohnung nach Wertgegenständen suchte. Sie stahl Bargeld und Schmuck und machte sich dann mit ihrer Kumpanin aus dem Staub. Wie hoch der durch den Diebstahl entstandene Schaden ist, steht noch nicht fest.

Eine der Frauen ist zwischen 20 und 25 Jahre alt und 1,68 bis 1,70 Meter groß. Sie hat eine schlanke Figur und trug ein schwarzes Kopftuch sowie bunte Handschuhe. Die Frau sprach gebrochen Deutsch. Die andere ist zwischen 50 und 60 Jahre alt und etwa 1,60 bis 1,65 Meter groß. Sie ist dick und hat einen auffallend gebückten Gang. Sie hatte ein dunkles Kopftuch auf und trug eine Decke über dem Arm.

Wer Hinweise zu den beiden Frauen geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei in Rüsselsheim unter der Rufnummer 06142/ 696-0 zu melden. Zudem warnt die Polizei vor der Betrugsmasche des Zetteltricks: Die Ganoven täuschen dabei vor, einem Nachbarn oder anderen Leuten eine Nachricht hinterlassen zu wollen. Sie nutzen dann die Hilfsbereitschaft meist älterer Menschen aus und bestehlen sie in ihrer Wohnung.

Die Polizei rät deshalb: Lassen Sie keine Fremden ins Haus. Machen Sie bei hilfebedürftiger Lage von Fremden an der Tür das Angebot, selbst nach Hilfe zu telefonieren oder das Gewünschte hinauszureichen. Halten Sie dabei die Tür geschlossen und legen sie eine Sicherheitskette oder einen Sperrbügel vor. Rufen Sie im Zweifel die Polizei unter der Notrufnummer 110. Informieren Sie sich bei Ihrer Polizeilichen Beratungsstelle unter der Rufnummer 06151/ 969-4030. Nützliche Informationen zum Schutz vor Trickdieben sind auch im Internet unter www.polizei-beratung.de nachzulesen.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Rainer Müller
Telefon: 06151/969-2401 o. Mobil: 0174/3053649
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: rainer.mueller2 (at) polizei.hessen.de
Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: