Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: Festnahmen nach Halskettentrick in Aschaffenburg
Möglicher weiterer Fall im Schiebelhutweg
Polizei sucht Zeugin

Darmstadt (ots) - Einen schnellen Fahndungserfolg konnte die Polizei in länderübergreifender Zusammenarbeit am Samstagvormittag (24.8.2013) verbuchen. Die bayerische Polizei hatte nach einem so genannten Halskettentrick in Stockstadt auch ihre hessischen Kollegen um Mitfahndung nach einem Fahrzeug gebeten, dessen Insassen im Verdacht stehen, eine Goldkette gestohlen zu haben. Fast zeitgleich dazu wurde der Polizei in Darmstadt von einem Zeugen gemeldet, dass im Schiebelhutweg eine ältere Frau aus dem gesuchten Fahrzeug heraus angesprochen wurde. Ein Beamter der Polizeistation Pfungstadt konnte das verdächtige Auto verfolgen und letztlich mit den beiden Insassen, einem Pärchen im Alter von 21 Jahren, zur Polizeiautobahnstation nach Darmstadt lotsen. Die Insassen wurden festgenommen. Bei der Durchsuchung des Wagens konnten die Polizeibeamten in der Mittelkonsole, versteckt hinter einem Aschenbecher, neun goldfarbene Ringe und drei Ketten sicherstellen. Die Festgenommenen werden sich jetzt in einem Strafverfahren wegen Trickdiebstahls zu verantworten haben. Die Ermittlungen dauern an. Die Polizei in Darmstadt sucht noch die ältere Dame, die zwischen 10.30 Uhr und 11 Uhr im Schiebelhutweg aus dem Fahrzeug heraus angesprochen und Schmuck zum Kauf angeboten wurde. Sie wird gebeten, sich unter der Rufnummer 06151/969 0 beim Kommissariat 24 zu melden.

Beim so genannten Halskettentrick werden von den Tätern wertlose Halsketten oder andere Schmuckstücke an den Mann oder die Frau gebracht und gegen den echten Schmuck des Opfers ausgetauscht. Meist werden die späteren Geschädigten zunächst nach dem Weg gefragt und ihnen wird Schmuck zum Kauf angeboten oder als "Geschenk" aufgedrängt. Die Geschädigten werden durch die Masche überrumpelt, indem ihnen die Täter den Schmuck sofort anlegen. Dabei findet dann auch der fingerfertige Tausch statt.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2400 o. 0173-659 6648
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: