Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: Auch der neue Name half nicht
37-Jähriger wegen des Verdachts des Waffenhandels an der kroatischen Grenze festgenommen

Darmstadt (ots) - Gemeinsame Pressemeldung Staatsanwaltschaft Darmstadt / Polizeipräsidium Südhessen

Darmstadt: Auch der neue Name half nicht / 37-Jähriger wegen des Verdachts des Waffenhandels an der kroatischen Grenze festgenommen

Internationale polizeiliche Zusammenarbeit hat am Mittwoch (7.8.2013) an der kroatischen Grenze zu Bosnien zur Festnahme eines 37-jährigen serbischen Staatsangehörigen geführt. Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Darmstadt werfen dem Mann vor, den Verkauf von Schusswaffen von seinem damaligen Wohnsitz in Eberstadt aus organisiert zu haben. Die Waffen waren zuvor bei einem Einbruch in einem Waffengeschäft in der Schweiz gestohlen und dann nach Deutschland geschmuggelt worden. In einer großangelegten Durchsuchungsaktion im August 2012 (wir haben berichtet) waren im Rahmen des Ermittlungsverfahrens seinerzeit unter anderem neunundvierzig Wohnungen in Südhessen und an anderen Orten durchsucht, 23 Personen festgenommen und gegen sechs Beschuldigte Haftbefehle erlassen worden. Der nunmehr durch die kroatischen Behörden festgenommene 37-Jährige hatte sich zum Zeitpunkt der Festnahme- und Durchsuchungsaktion bereits ins Ausland abgesetzt. Im Wege des internationalen Informationsaustauschs wurde im Juli 2013 bekannt, dass der Gesuchte inzwischen seinen Namen geändert hat. Seitdem war auch mit den neuen Personalien und einem EU-Haftbefehl nach dem Mann gefahndet worden. Nur vier Wochen später kam es jetzt zur Festnahme. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt hat bereits ein Auslieferungsersuchen gestellt.

Zur Bezugsmeldung vom 24.08.2012:

http://www.presseportal.de/print/2312388-pol-da-darmstadt-waffen-und-drogenhaendlerring-zerschlagen-23-festnahmen.html?type=polizei

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2400 o. 0173-659 6648
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: