Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Raunheim: Trickbetrüger spricht russisch am Telefon/ Seniorin wird mit Anruf geschockt und später bestohlen/ Polizei warnt vor fieser Masche

Raunheim: (ots) - Mit einer üblen Masche hat ein bislang unbekannter Mann eine 68 Jahre alte Frau am Donnerstag (1.8.) gegen 16 Uhr in der Nahestraße bestohlen. Der Trickbetrüger hatte die Seniorin zuvor angerufen und sie in russischer Sprache mit einem Unfall ihrer Tochter konfrontiert. Dabei sei ein anderes Mädchen verletzt worden und müsse nun in einem Krankenhaus behandelt werden. Der Gauner log der überaus erschrockenen Frau weiter vor, dass ihre Tochter nun für die Behandlungskosten des Mädchens von mehreren Tausend Euro aufkommen müsse. Die so geschockte Dame zeigte sich bereit, eine Summe von 4000 Euro zu bezahlen. Ein Bote erschien dann auch wenig später, um den Betrag in Empfang zu nehmen. Erst im späteren Gespräch mit ihrer Tochter, flog der Schwindel auf. Der Geldabholer ist etwa 23 Jahre alt und 1,80 Meter groß. Er hat kurze blonde Haare und war mit einer grün und grau karierten Hose bekleidet. Zudem trug der Mann schwarze Schuhe. Hinweise zu dem Unbekannten nimmt die Kripo in Rüsselsheim unter der Rufnummer 06142/ 696-0 entgegen. Möglicherweise ist der Mann jemandem aufgefallen. Die Polizei warnt besonders ältere Menschen, die russisch sprechen, vor dem sogenannten Trick mit dem Schockanruf. Dabei wird den Opfern zunächst eine Lügengeschichte über eine erfundene finanzielle Notlage ihrer Angehörigen nach einem ebenso erlogenen Unfall aufgetischt. Später holt ein Bote das Geld ab. Die Polizei rät: Lassen Sie keine Fremden ins Haus. Seien Sie misstrauisch gegenüber unbekannten Personen und geben Sie kein Geld in die Hände Fremder. Versichern Sie sich in einem persönlichen Gespräch mit Ihren Angehörigen, ob eine Notlage tatsächlich vorliegt. Sollten Sie Zweifel haben, rufen Sie unverzüglich die Notrufnummer 110 der Polizei.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Rainer Müller
Telefon: 06151/969-2401 o. Mobil: 0174/3053649
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: rainer.mueller2 (at) polizei.hessen.de
Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: