Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Groß-Gerau: Kripo hat Brandstiftung in Mehrparteienhaus geklärt/ 23 Jahre alter Mann steht in dringendem Tatverdacht

Groß-Gerau: (ots) - Am Sonntag (21.7.) und am Montag war es in einem Mehrparteienhaus in der Gernsheimer Straße zu zwei Bränden von Papiertonnen gekommen. Durch die starke Rauchentwicklung wurden insgesamt acht Hausbewohner durch das Einatmen der Rauchgase verletzt. Die Rüsselsheimer Kripo war in beiden Fällen von Brandstiftung ausgegangen (wir berichteten). Jetzt haben die Ermittler des Kommissariats 10 geklärt, wer für die Brände der Papiertonnen verantwortlich ist. Demnach steht ein 23 Jahre alter Mann aus Groß-Gerau in dringendem Tatverdacht. Der ehemalige Bewohner des Hauses hat gegenüber den Kripobeamten zugegeben, die Mülltonnen angezündet zu haben. Offenbar war Langeweile das Motiv für sein Handeln. Der Dreiundzwanzigjährige hat sich dafür nun strafrechtlich zu verantworten.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Rainer Müller
Telefon: 06151/969-2401 o. Mobil: 0174/3053649
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: rainer.mueller2 (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: