Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Vermisstensuche rettet Leben

Darmstadt (ots) - Am Sonntagmorgen, gg. 10.30 Uhr, wurde der Polizeistation Dieburg bekannt, dass ein 42-jähriger Mann aus dem Landkreis sich in einem akut eigengefährdeten Zustand befindet. Lebensgefahr war anzunehmen. Nach sofort eingeleiteten Ermittlungen, dem Eingang von Hinweisen und weiteren polizeilichen Maßnahmen wurde gg. 11.30 Uhr der mögliche Aufenthalt des Mannes im Bereich des Oberfeldes in Darmstadt bekannt. Mit starken Polizeikräften und mit Unterstützung des Polizeihubschraubers wurde die Suche dort intensiviert. Beamte der Polizeifliegerstaffel gaben dann den entscheidenden Hinweis auf eine Person, die sich auf einem Hochsitz im Wald östlich des Oberfeldes aufhielt. Am Boden herangeführte Streifenbeamte gelang es in der sprichwörtlich letzten Sekunde den Mann zu retten, der mit suizidalen Handlungen begonnen hatte. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt wurde der Mann in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.

Styra, EPHK/PvD

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Polizeiführer vom Dienst (PvD)

Telefon: 06151 - 969 3030
E-Mail: ppsh (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: