Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: Gefährlicher und verbotener Leichtsinn am Bahnübergang / Radfahrer droht nach Rotlichtmissachtung Fahrverbot

Darmstadt (ots) - Ein 45-jähriger Vater, der in einem Fahrradanhänger am Donnerstagmorgen (23.05.2013) sein Kind transportiert, wurde von einer Streife des 1. Polizeireviers gestoppt, als er einen mit Andreaskreuz gekennzeichneten Bahnübergang am Darmstädter Ostbahnhof in der Erbacher Straße überquerte, obwohl die Lichtzeichenanlage bereits mehrere Sekunden "Rot" zeigte. Er zeigte sich zwar einsichtig, muss nun aber aufgrund seines Fehlverhaltens neben 240 Euro Bußgeld und vier Punkten im Verkehrszentralregister auch mit einen Monat Fahrverbot rechnen. Die Polizei stellte in letzter Zeit immer wieder Verstöße gegen das am Bahnübergang geltende Rotlicht fest und wird auch in Zukunft kontrollieren und die lebensgefährlichen Verstöße ahnden.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2400 o. 0173-659 6648
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs (at) polizei.hessen.de
Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: