Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Lampertheim: Neue Spur nach schwerem Raub auf Ehepaar/ Fahndung mit Phantombildern / 5.000 Euro Belohnung

POL-DA: Lampertheim: Neue Spur nach schwerem Raub auf Ehepaar/ Fahndung mit Phantombildern / 5.000 Euro Belohnung
Wer kennt diesen Mann?

Lampertheim (ots) - Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Polizeipräsidiums Südhessen

Lampertheim: Neue Spur nach schwerem Raub auf Ehepaar/ Fahndung mit Phantombildern / 5.000 Euro Belohnung

Ein Jahr nach dem schweren Raub auf ein Lampertheimer Ehepaar (wir haben berichtet) gibt es eine neue Spur. Von den beiden Tätern, die ihre Opfer am Morgen des 9. Mai 2012 in deren Wohnung überfallen hatten, konnten jetzt Phantombilder erstellt werden, durch deren Veröffentlichung sich Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei Hinweise erhoffen. Darüber hinaus wurden von der Staatsanwaltschaft Darmstadt 2.500 Euro Belohnung für Hinweise ausgesetzt, die zur Ermittlung und zur Ergreifung des Täters führen. Die Zuerkennung und Verteilung der Belohnung erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges. Zusätzlich wurden von privater Seite noch einmal 2.500 Euro als Belohnung für Hinweise ausgesetzt, die zur Aufklärung, Festnahme und Verurteilung eines oder mehrerer Täter führen. Beide Belohnungen sind nicht für Personen bestimmt, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört.

Zur Erinnerung: Am Mittwoch, den 9. Mai 2012 hatten gegen 7.35 Uhr zwei als Zollbeamte verkleidete Männer an der Haustür des Ehepaars geklingelt. Unter dem Vorwand, einen Durchsuchungsbeschluss vollstrecken zu müssen, verschafften sie sich Zugang zum Haus. Im Anwesen wurde das Ehepaar sodann bedroht, mit Kabelbinder und reißfestes Textilband gefesselt und fixiert. Danach wurde von den Tätern die Wohnung durchsucht. Hierbei wurden Bargeld, Schmuck und Uhren im Wert von mehreren Tausend Euro erbeutet. Nach der Tatausführung flüchteten die Täter zu Fuß vom Tatort in den Stadtpark, wo sie sich vermutlich vor und nach der Tat umzogen. Vermutlich trugen sie rote Overalls. Die gefesselten Geschädigten ließen sie zurück. Diese konnten sich anschließend selbst befreien und die Polizei verständigen.

Ein Täter soll 40 bis 45 Jahre alt sein. Er ist zirka 1,75 Meter groß, hat auffallend breite Schultern, eine ovale Kopfform und sprach Deutsch mit rheinischem Dialekt. Der Zweite ist etwa 40 Jahre alt, etwa 1,90 Meter groß, hatte eine korpulente Figur (mind. 115 kg) und eine runde Kopfform. Er sprach hochdeutsch.

Staatsanwaltschaft und Polizei fragen:

Wer kennt die beiden Männer auf den Phantombildern oder kann Hinweise zur deren Identität und Aufenthaltsort geben?

Wer hat die Täter vor oder nach der Tat beobachtet oder kann Hinweise zu einem möglicherweise von ihnen benutzten Fahrzeug geben?

Für Hinweise hat die Kriminalpolizei in Heppenheim unter der Telefonnummer 06252/706 120 ein vertrauliches Telefon eingerichtet.

Zusatz für die Medien:

Zur Veröffentlichung der beiden Phantombilder liegt ein Beschluss des Amtsgerichts Darmstadt vor. Die beiden Phantombilder finden Sie - mit der Bitte um Veröffentlichung - in unserer digitalen Pressemappe zum Download unter

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4969/polizeipraesidium-suedhessen?keygroup=bild

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2400 o. 0173-659 6648
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs (at) polizei.hessen.de
Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: