Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt/Arheilgen: Rentnerin wird Opfer von angeblichem Familienangehörigen / 22.000 Euro nach "Enkeltrick" übergeben

Darmstadt (ots) - Am Freitagnachmittag (17.5.2013) ist eine 83-jährige Frau aus Arheilgen zum Opfer von so genannten Enkeltrickbetrügern geworden. Die Frau hatte am Nachmittag einen Anruf erhalten, in dem die Anruferin es schaffte, sie zu überzeugen, die Tochter einer Cousine zu sein. Schnell kam die Anruferin - wie in diesen Fällen üblich - auf den Punkt und gab an, dringend Geld für einen angeblichen Wohnungskauf zu benötigen. Die 83-Jährige ließ sich erweichen und fuhr mit einem Taxi, das ihr die Trickbetrügerin bestellte, zu einem Geldinstitut und hob 22.000 Euro von ihrem Konto ab. Ein etwa 45 Jahre alter Mann, ein Bote der mutmaßlichen Verwandten, holte dann das Bargeld gegen 17.30 Uhr an der Wohnungstür ab und verschwand. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei, die immer wieder vor dieser perfiden Masche warnt, deren Opfer überwiegend ältere Menschen sind.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2400 o. 0173-659 6648
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs (at) polizei.hessen.de
Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: