Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Groß-Gerau
Ginsheim-Gustavsburg: Aus 350,- Euro wurden 11.000,- Euro
Polizei warnt vor unseriösen Handwerkern

Groß-Gerau / Ginsheim-Gustavsburg (ots) - Aus gegebenem Anlass warnt die Polizei vor unseriösen Handwerkern, die derzeit im Landkreis Groß-Gerau ihre Dienste anbieten. Das Betrugskommissariat in Rüsselsheim ermittelt bereits in zwei Fällen, bei denen die Gauner arglose Bürger übers Ohr gehauen haben. In Ginsheim-Gustavsburg staunte ein Hausbesitzer nicht schlecht, als er nach einer kleinen Dacherneuerung inklusive Entsorgungen mit 11.00,- Euro zur Kasse gebeten wurde. So war doch mit dem Handwerker, der an der Tür klingelte, der besonders günstige Preis von 350,- Euro vereinbart worden. Wieso jetzt 11.000,- Euro? Geschickt erklärte der Betrüger, dass es sich um den Quadratmeterpreis gehandelt hätte. Der Betrüger zeigte sich aber verhandlungsbereit. Letztendlich händigte der Hauseigentümer dem unbekannten Mann namens "Rudi" 5.000,- Euro aus. Der Schrott zur Entsorgung wurde bis heute nicht abgeholt. Über die hinterlassene Handynummer, ist niemand zu erreichen.

Einem anderen Hausbesitzer wurde die Reparatur einer Regenrinne angeboten. Der Pauschalpreis sollte hierfür 500,- Euro betragen. Der Eigentümer stimmt dem Mann an der Haustür zu und ließ seine Rinne reparieren. Nach kurzer Zeit war der Auftrag ausgeführt. Der Handwerker erhielt den vereinbarten Preis und zog von dannen. Wie sich im Nachhinein herausstellte, waren die Leistungen aber nicht annähernd den gezahlten Preis wert. Das genutzte Material war von minderwertiger Qualität und die Arbeiten sehr schlecht ausgeführt.

Damit Sie nicht von solchen Betrügern reingelegt werden, gibt die Polizei folgenden gut gemeinten Rat: Seien Sie misstrauisch gegenüber Fremden! Personen, die Ihnen Dienstleistungen an der Tür anbieten, müssen im Besitz einer Reisegewerbekarte sein. Lassen Sie sich diese zeigen. Vereinbaren Sie im Vorfeld einen Preis für die Leistungen in Form eines Vertrages! Vergleichen Sie den Preis und informieren Sie sich über die ungefähren Kosten bei anderen Firmen. Lassen Sie sich nicht unter Zeitdruck setzen! Sollten Sie den geringsten Zweifel haben, rufen Sie die Polizei! Hier wird man Ihnen gerne weiterhelfen! Weitere nützliche Ratschläge erhalten Sie bei der Polizeilichen Beratungsstelle unter der Rufnummer 06151/ 969-4030 oder im Internet unter www.polizei-beratung.de.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Andrea Löb
Telefon: 06151/969-2418 o. Mobil: 0173/659 7598
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: andrea.loeb (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: