Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: "Ein Linienbus der besonderen Art"
Polizeistreife stoppt Kleinbus mit 18 Insassen

POL-DA: Darmstadt: "Ein Linienbus der besonderen Art" / Polizeistreife stoppt Kleinbus mit 18 Insassen
Achtzehn Personen entstiegen diesem Fahrzeug

Darmstadt (ots) - Polizeibeamte sind einiges gewöhnt. Dennoch gibt es immer mal wieder Ereignisse, die Verwunderung oder Erstaunen auslösen können. So geschehen am Freitagvormittag (3.5.2013). Ein Zeuge hatte bei den Beamten ein mit etwa 10-12 Personen besetztes Fahrzeug auf der Bundesstraße 26 gemeldet. Die Meldung traf die Polizei nicht ganz unvorbereitet, war doch am Tag zuvor eine ähnliche Meldung eingegangen. Letztlich waren im Zusammenhang mit dieser Mitteilung mehrere einer Bettlergruppe angehörende Personen kontrolliert und mit Platzverweisen belegt worden. Ein Fahrzeug mit einer unzulässigen Insassenzahl konnte jedoch nicht angetroffen werden. Doch dieses Mal war alles anders: Eine Streife des 2. Polizeireviers konnte tatsächlich einen roten Mercedes Sprinter mit gültigen deutschen Ausfuhrkennzeichen fahrend antreffen. Bei dem unfreiwilligen Stopp "krabbelten" sage und schreibe 18 (in Worten: achtzehn!) Personen, zwei Kleinkinder, zwei Jugendliche und 14 Erwachsene aus dem Fahrzeug. Wie sich herausstellte, handelte es sich erneut um die Gruppe, deren Mitglieder bereits am Donnerstag aufgefallen waren. Für die Insassen waren keinerlei Rückhaltesysteme oder gar Kindersitze vorhanden. Der Transport wurde überwiegend stehend bewältigt, quasi also ein Linienbus der besonderen Art. Schon alleine zum Schutz der Personen selbst und um einen erneuten Großtransport zu verhindern, wurde das Fahrzeug der aus Rumänien stammenden Gruppe zunächst einmal sichergestellt.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2400 o. 0173-659 6648
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: