Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Erbach im Odenwald: schwerer Unfall in 30er Zone/ zwei Autos stoßen frontal zusammen/ sechs Personen werden verletzt/ zwei Kinder kommen schwer verletzt in Kinderklinik

Erbach im Odenwald: (ots) - Bei einem frontalen Zusammenstoß zweier Autos am Donnerstagabend (28.2.) in der Eulbacher Straße sind insgesamt sechs Insassen verletzt worden. Zwei Kinder im Alter von 13 Monaten und 9 Jahren mussten stationär in einer Kinderklinik in Aschaffenburg aufgenommen werden. Lebensgefahr besteht für keine der verletzten Personen.

Der Unfall hatte sich gegen 17.40 Uhr ereignet. Ein 37 Jahre alter Mann war mit seinem Pkw aus Richtung Dorf-Erbach in Richtung Bundesstraße 45 gefahren. Im Bereich zweier Kindergärten fuhr er wegen der Fahrbahnverengung einer Parkbucht auf die Gegenspur und stieß dort mit einem ihm entgegenkommenden Pkw zusammen. Dieser Wagen wurde von einem 42 Jahre alten Mann aus Erbach gesteuert. In dessen Pkw saßen seine beiden Kinder auf dem Rücksitz. Der Familienvater zog sich durch den Aufprall schwere Verletzungen zu und kam in das Krankenhaus der Kreisstadt. Der Fahrer des anderen Wagens blieb unverletzt. Einer seiner drei Mitfahrer, ein 33 Jahre alter Mann aus Rumänien, kam mit schweren Verletzungen in das Krankenhaus nach Groß-Umstadt. Die beiden anderen Insassen trugen leichte Verletzungen davon. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurden beide Fahrzeuge über einen Gehweg in eine Hecke geschleudert.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Erbacher Polizei war der 37-Jährige Fahrer offenbar zu schnell in der 30er Zone unterwegs gewesen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt musste der rumänische Staatsbürger eine Sicherheitsleistung entrichten. An den beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von etwa 5000 Euro.

An der Unfallstelle waren neben der Polizei das Deutsche Rote Kreuz mit einer Notarztbesatzung sowie die Besatzungen von vier weiteren Rettungsfahrzeugen eingesetzt. Zudem waren die Freiwillige Feuerwehr aus Erbach mit 21 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen im Einsatz.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Rainer Müller
Telefon: 06151/969-2401 o. Mobil: 0174/3053649
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: rainer.mueller2 (at) polizei.hessen.de

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: