Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Dieburg: Erfolgreicher Schlag gegen den Drogenhandel
Rauschgift sichergestellt, zwei Tatverdächtige in Haft

Bei Wohnungsdurchsuchungen in Dieburg sichergestellte Gegenständen

Dieburg (ots) - Gemeinsame Pressemeldung des Polizeipräsidiums Südhessen und der Staatsanwaltschaft Darmstadt

Einen großen Ermittlungserfolg können das Polizeipräsidium Südhessen und die Staatsanwaltschaft Darmstadt im Kampf gegen den Rauschgifthandel verzeichnen. Bei Durchsuchungen am Freitag (15.02.2013) und Mittwoch (20.02.2013) in Dieburg, Rödermark und Rodgau konnten über drei Kilogramm Haschisch, über ein Kilogramm Amphetamin, Bargeld, Luxusgegenstände, ein Messer und ein Teleskopschlagstock sichergestellt werden. Zwei tatverdächtige Rauschgifthändler befinden sich auf Antrag der Staatsanwaltschaft seit Samstag (16.02.2013) in Untersuchungshaft.

In einem mehrmonatigen und umfangreichen Ermittlungsverfahren gegen einen 34-jährigen Tatverdächtigen aus Dieburg konnten die Ermittler des Darmstädter Rauschgiftkommissariates zahlreiche Beweise sammeln, die letztlich zu der erfolgreichen Sicherstellung und der Festnahme der Beteiligten führten. Die zwei Männer und eine Frau sollen im Bereich Dieburg, Groß-Umstadt und Groß-Zimmern einen florierenden Drogenhandel betrieben haben.

Am Freitagabend klickten bei dem 34-Jährigen, seinem mutmaßlichen Drogenlieferanten, einem 41-jähriger Mann aus Dieburg, und einer 35-jährigen Dieburgerin die Handschellen. Im Rahmen von Wohnungsdurchsuchungen bei den drei Tatverdächtigen fanden die Beamten Haschisch, eine geringe Mengen Kokain und Amphetamin. Zum Teil waren die Drogen verkaufsfertig verpackt. Darüber hinaus wurden bei dem 34-Jährigen rund 14.000,- Euro Bargeld, hochwertige Uhren, Designerkleidung und ein Luxuswagen sichergestellt. Bei seinem Komplizen fanden die Beamten 10.000,- Euro, ein Messer und einen Teleskopschlagstock. Das Bargeld, die Luxusgüter und das Auto sollen aus den Drogengeschäften der zwei Männer stammen. Die 35-Jährige bunkerte für den 34-jährigen Tatverdächtigen das Rauschgift.

Im Rahmen von weiteren Ermittlungen verdichteten sich die Hinweise auf drei weitere Personen im Umfeld des 34-Jährigen. Ihre Wohnungen in Dieburg, Ober-Roden und Rodgau wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Mittwoch (20.02.2012) durchsucht. Die Ermittler fanden eine geringe Menge Kokain, Haschisch und Marihuana. Die Männer im Alter von 37, 34 und 30 Jahren werden sich in einem Strafverfahren verantworten müssen.

Die Ermittlungen dauern an.

Hinweis an die Medienvertreter:

Ein Foto der sichergestellten Gegenstände finden Sie in unserer digitalen Pressemappe unter http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4969/polizeipraesidium_suedhessen

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Andrea Löb
Telefon: 06151/969-2418 o. Mobil: 0173/659 7598
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: andrea.loeb (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: