Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: Polizei und Staatsanwaltschaft machen schwunghaftem Handel eines Geschäfts mit selbst hergestellten illegalen Kräutermischungen ein Ende

Beschlagnahmte Produkte

Darmstadt (ots) - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Polizeipräsidiums Südhessen

Darmstadt: Polizei und Staatsanwaltschaft machen schwunghaftem Handel eines Geschäfts mit selbst hergestellten illegalen Kräutermischungen ein Ende/Umfangreiches Beweismaterial, über 80.000,- EUR und Firmenwagen beschlagnahmt

Eine 34-jährige Geschäftsinhaberin aus Darmstadt, deren 28-jähriger Freund sowie eine 36-jährige Angestellte des Geschäfts müssen sich wegen Verstößen gegen das Arzneimittelgesetz verantworten. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt und das Rauschgiftkommissariat der Polizei in Darmstadt hatten bereits seit einigen Monaten gegen die drei Beschuldigten ermittelt und Zug um Zug immer mehr Beweismittel zusammengetragen. Unter anderem hatte es im Laufe der umfangreichen Ermittlungen auch mehrere Hinweise gegeben, dass in dem Darmstädter Geschäft sogenannte "Legal High-Produkte" unter anderem auch an Personen unter achtzehn Jahren über den Ladentisch gingen. So konnten bereits Ende April bei einer Durchsuchung der Geschäftsräume erste Beweismittel und auch dreizehntausend Euro Bargeld sichergestellt werden. Parallel dazu gingen die Ermittlungen jedoch weiter. Diese mündeten dann am Donnerstag (24.05.2012) in richterlichen Durchsuchungsbeschlüssen für die Wohnungen der drei Beschuldigten. Offenbar hatten sie seit dem ersten Besuch der Beamten weiter Handel mit den Produkten getrieben. So konnten in der Wohnung des 28-Jährigen rund sechzehn Kilogramm Eibischschnitt und zirka zweieinhalb Kilogramm der sogenannten JWH-Produkte sichergestellt werden. Außerdem ergaben die Ermittlungen, dass der Beschuldigte bereits seit November 2012 den Eibisch mit Aceton und den syntethischen Cannabinoiden vermischte, um die Mischung dann in Verkaufspackungen abzufüllen und diese zum Preis von zehn Euro pro Gramm in dem Darmstädter Geschäft zu verkaufen. Bei den Durchsuchungen konnten Materialien sichergestellt werden, die bei einem Verkauf der selbst gemixten Produkte zu einem Erlös von über zweihunderttausend Euro Bargeld geführt hätten. So waren die Ermittler daher auch nicht mehr weiter verwundert, in einer eigens im Garten vergrabenen Geldkassette über siebzigtausend Euro Bargeld beschlagnahmen zu können. Auch der Firmenwagen im Wert von rund zwanzigtausend Euro wurde mit dem Ziel der Einziehung beschlagnahmt. Alle Beschuldigten wurden nach ihrer Festnahme vernommen und sind geständig. Gewerberechtliche Maßnahmen wurden eingeleitet. Sie werden sich auch noch in einem Strafverfahren zu verantworten haben.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2400 o. 0173-659 6648
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: