Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt/Groß-Zimmern: Zwei Bettlergruppen festgenommen
Polizei bittet eindringlich: Lassen Sie Ihr Portemonnaie stecken!

Darmstadt/Groß-Zimmern (ots) - Die Polizei hat am Mittwochnachmittag (23.5.2012) aus Rumänien stammende Bettlergruppen festgenommen und zur Anzeige gebracht. In der Darmstädter Innenstadt waren drei Frauen im Alter von 19, 25 und 27 Jahren beobachtet worden, die wortlos und gestenreich auf Passanten zugingen. Wie bei allen zuvor festgestellten Aktivitäten von so genannten "Taubstummen-Bettlern" hatten auch diese Frauen Spendenlisten bei sich, mit denen sie angeblich für taubstumme Menschen sammelten. Die Beamten stellten die Spendenlisten und das bis dahin gesammelte Bargeld sicher und erstatteten Strafanzeige. Nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung erhielten die Frauen, die ihren Wohnsitz im Ruhrgebiet haben und bereits auch mehrfach wegen Taschendiebstählen auffällig wurden, einen Platzverweis. Gleiches galt fast zeitgleich für eine fünfköpfige Gruppe, die in der Waldstraße in Groß-Zimmern unterwegs war. Nach dem Hinweis eines Zeugen konnten Beamte der Dieburger Polizei vier Frauen im Alter zwischen zwanzig und dreiundzwanzig Jahren und einen achtundzwanzigjährigen Mann festnehmen. Auch sie sammelten mit der gleichen Masche Bargeld. Die Polizei bittet erneut eindringlich: lassen Sie Ihr Portemonnaie stecken! Sie müssen kein schlechtes Gewissen haben, wenn sie einem aufkommenden Mitleidsgefühl nicht nachgeben. Diese Menschen haben nämlich Ihr Mitleid nicht verdient. Das angebliche Einsammeln von "Spenden" ist für sie quasi nur ein "Nebenverdienst". In erster Linie haben es die Personen nämlich auf Ihre gesamte Barschaft abgesehen, die Sie Ihnen in einem günstigen Moment fingerfertig aus dem Portemonnaie ziehen.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2400 o. 0173-659 6648
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: