Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: Überbreiter Sattelzug mit ungültiger Ausnahmegenehmigung
Polizei leitet Verfallverfahren ein

Darmstadt (ots) - Einer Streife des Verkehrsdienstes des Polizeipräsidiums Südhessen fiel am Dienstag (03.04.2012) auf der Autobahn 5 im Bereich des Darmstädter Kreuzes einen Sattelzug mit Schnittholz auf, dessen Ladung deutlich seitlich überstand. Der Fahrer des LKW legte den Beamten eine Ausnahmegenehmigung für den überbreiten Transport vor. Diese hatte aber keine Gültigkeit, da das Holz falsch geladen war. Der Lkw-Fahrer musste auf dem Hof des Verkehrsdienstes einen Teil seiner Ladung abladen, bevor er seine Fahrt nach Viernheim fortsetzen konnte. Er musste dann erneut nach Darmstadt fahren, um seine restliche Ladung abzuholen. Gegen den Unternehmer wurde ein sogenanntes "Verfallverfahren" eingeleitet, dass zum Ziel hat, den wirtschaftlichen Vorteil, den der Unternehmer durch den nicht genehmigungsfähigen Transport und die eingesparte Fahrt hat, abzuschöpfen. Der Betrag beläuft sich auf circa 1350,- Euro. Gegen den Fahrer wurde ebenfalls Anzeige erstattet.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Andrea Löb
Telefon: 06151/969-2418 o. Mobil: 0173/659 7598
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: andrea.loeb (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: