Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Bensheim: 86-Jähriger wurde Opfer von Trickdieben

Bensheim (ots) - Gut gemeint hatte es ein Mann am Mittwochmittag (28.03.2012), als er eine Spende geben wollte. Der 86-Jährige wurde in der Fußgängerzone von Bensheim von einer Frau um eine Spende für Gehörlose gebeten. Die Frau gab dem Mann eine Spendenliste, in die er sich eintrug. Im Anschluss holte der 86-Jährige sein Geldbeutel heraus und spendete Münzgeld. Während der Mann seinen Geldbeutel noch in der Hand hielt, wurde er von der Spendensammlerin umarmt und geküsst. Diese Situation nutzte die vermeintliche Spendensammlerin aus Sicht der Polizei aus, um dem Mann einen Geldbetrag von mehreren hundert Euro aus seinem Geldbeutel zu klauen. Der Mann stellte den Verlust des Geldes kurze Zeit später im Parkhaus fest und alarmierte die Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei nach den Frauen verlief erfolglos. Weder die vermeintliche Spendensammlerin noch eine zweite Frau, die sich in unmittelbarer Nähe der Frau aufhielt, konnten angetroffen werden. Beide Frauen waren zwischen 20 und 22 Jahren alt, circa 1,60 Meter groß und von kräftiger Statur. Sie hatten schwarze Haare und ein südosteuropäisches Aussehen. Die Spendensammlerin trug eine helle, blau abgesetzte Jacke und eine dunkle Hose. Die Kriminalpolizei (K21/22) in Heppenheim hat die Ermittlungen zu den Täterinnen aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung unter der Rufnummer 06252 / 706-0. In diesem Zusammenhang gibt die Polizei den Bürgern folgenden guten Rat: Es gibt eine Vielzahl seriöser Einrichtungen, die Ihre Spende verdient hätten. Nehmen Sie von Spendensammlern der geschilderten Art Abstand. Es ist ein Teil der Masche, Ihr Mitleid zu erwecken. Ihre Spende wandert aber nur in die Tasche der Betrüger. Und nicht selten wurden schon Personen mit dieser oder einer ähnlichen Masche von der Polizei festgenommen, die sich an einem Tag schon fünfzig Euro ergaunert hatten. Da kommen im Laufe eines Monats ganz schöne Summen zusammen. Und noch eine Warnung: Nicht selten verschwindet in diesem Zusammenhang auch die Geldbörse des Spenders. Denn oftmals kennen sich die Personen auch mit anderen Tricks aus.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Andrea Löb
Telefon: 06151/969-2418 o. Mobil: 0173/659 7598
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: andrea.loeb (at) polizei.hessen.de
Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: