Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: Erfolgreicher Schlag gegen den organisierten Rauschgifthandel/ Fünf Tatverdächtige in Untersuchungshaft/ Drogen und zahlreiche Waffen beschlagnahmt

Darmstadt (ots) -

   - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und 
     der Polizei - 

Es ist ein erfolgreicher Schlag im Kampf gegen den organisierten Rauschgifthandel, darin sind sich die Ermittler einig: Staatsanwaltschaft und Polizei konnten in enger Kooperation bereits am 01.März 2012 einen Drogenhändlerring zerschlagen, der Rauschgift im großen Stil von den Niederlanden nach Deutschland geschmuggelt haben soll. Nach derzeitigem Sachstand gehen die Behörden davon aus, dass die Bande mindestens 2,5 Kilogramm Kokain illegal aus den Niederlanden nach Deutschland eingeführt hat. Die Drogenhändler tätigten ihre verbotenen Geschäfte dabei überwiegenden im südhessischen Raum, so dass die hiesigen Strafverfolgungsbehörden mit den Ermittlungen betraut waren.

Diese führten schließlich zu einer geplanten Aktion, bei der zahlreiche Objekte im Odenwaldkreis, in Darmstadt sowie in der Nähe von Dortmund durchsucht wurden. Bei insgesamt 24 Anwesen schlugen die Ermittler zeitgleich zu und wurden dabei fündig. Es konnten über 700 Gramm Kokain sowie geringe Mengen weiterer Drogen aufgefunden und beschlagnahmt werden. Ebenfalls stießen die Fahnder auf diverse Schusswaffen und weiteres umfangreiches Beweismaterial.

16 Personen wurden in diesem Zusammenhang vorläufig festgenommen. Vier Männer im Alter zwischen 27 und 47 Jahren gelten aufgrund der gewonnenen Erkenntnisse als Anführer der Bande. Für sie beantragte die Staatsanwaltschaft Darmstadt Untersuchungshaft. Der zuständige Haftrichter gab den Anträgen am Folgetag statt. Die Männer wurden daraufhin in verschiedene Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Im Zuge von Folgeermittlungen beantragte die Staatsanwaltschaft Darmstadt gegen den Lieferanten des Kokains einen Europäischen Haftbefehl. In enger Zusammenarbeit mit der niederländischen Staatsanwaltschaft und der Polizei konnte am Donnerstag (15.03.2012) der mutmaßliche Kokain-Lieferant in der Nähe von Rotterdam festgenommen werden. Hierbei wurden erneut 500 Gramm Kokain sichergestellt. Bei der Wohnungsdurchsuchung konnten mehrere tausend Euro Bargeld aufgefunden werden. Der 52-jährige türkische Staatsangehörige wurde bereits 2007 vom Landgericht Frankfurt zu einer mehrjährigen Freiheitsstrafe wegen Rauschgifthandels verurteilt. Der Mann muss sich jetzt erneut wegen Rauschgifthandels verantworten und ging in Haft.

Hinweis für Medienvertreter: Weitere Auskünfte erteilt der Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Darmstadt (Staatsanwalt Zwiebel, Telefon 06151/992 1337).

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Andrea Löb
Telefon: 06151/969-2418 o. Mobil: 0173/659 7598
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: andrea.loeb (at) polizei.hessen.de



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: