Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: EC-Karten ausgespäht
Unbemerkter Skimming-Angriff an Geldautomat

Darmstadt (ots) - Seit Anfang März haben sich zahlreiche Geschädigte bei der Kriminalpolizei in Darmstadt gemeldet, auf deren Konten unberechtigte Geldverfügungen stattgefunden haben. Bislang liegen der Polizei Anzeigen von fünfundzwanzig Opfern vor. Sämtliche Verfügungen mit von den bislang unbekannten Tätern hergestellten Kartenzahlungsdatenkopien waren in den USA und in Mexiko vorgenommen worden. Der Schaden liegt aktuell bei dreißigtausend Euro. Nach den bisherigen Ermittlungen des Kommissariats 23 hatte es diesen so genannten Skimming-Angriff zwischen dem 14. und 28 Januar 2012 an einem Geldautomat im Erdgeschoss des Luisencenters gegeben. Das Beim so genannten Skimming versuchen Täter zum Beispiel, mit einem eigens hergestellten und täuschend echt aussehenden Lesegerätaufsatz am Kartenschlitz und einer getarnt angebrachten Kamera an die Kartendaten der Geldautomatennutzer zu gelangen. Mit den so gestohlenen Daten stellen die Ganoven dann eine Kopie her, mit der sie im Ausland Geld von den Konten erlangen. Zum Schutz vor der dieser Masche rät die Polizei: Seien Sie stets vorsichtig beim Einsatz Ihrer Kredit- oder EC-Karte. Geben Sie Ihre Geheimzahl immer nur verdeckt ein. Haben Sie nur den geringsten Verdacht, dass der Geldautomat manipuliert sein könnte, wenden Sie sich sofort an das Geldinstitut und die Polizei. Hier kann man gemeinsam mit Ihnen beratschlagen, was zu tun ist. Sollten Ihnen verdächtige Personen im Bereich eines Automaten auffallen, rufen Sie sofort die Polizei an, notfalls auch über den Notruf 110. Mögliche weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit dem Kommissariat 23 unter der Telefonnummer 06151/969 0 in Verbindung zu setzen.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2400 o. 0173-659 6648
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: