Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: Die Masche mit der Wasserleitung / 80-Jährige wird Opfer von Trickdieben / Polizei warnt

Darmstadt (ots) - Eine 80-jährige Frau ist am Mittwochnachmittag (7.3.2012) Opfer von zwei Trickdieben geworden. Ein etwa 25 Jahre alter Mann hatte an der Wohnungstür der Frau in einem Mehrfamilienhaus geklingelt und angegeben, dringend nach der Wasserleitung schauen zu müssen, da diese sonst "explodieren könne". Derart verängstigt ließ die arglose Frau den Unbekannten in ihre Wohnung. Zielgerichtet wurde die Frau ins Badezimmer dirigiert und der Mann ließ hier einige Minuten das Wasser laufen. Währenddessen betrat unbemerkt ein zweiter Täter die Wohnung und durchsuchte mehrere Schubladen. In einer wurde er fündig, nahm aus einer Geldbörse sechshundert Euro an sich und verschwand dann gleichfalls unbemerkt wieder aus der Wohnung. Sein Mittäter verabschiedete sich kurze Zeit später mit dem Hinweis, "dass wieder alles in Ordnung sei". Erst einige Zeit später bemerkte die 80-Jährige, dass sie bestohlen wurde. Die Polizei warnt erneut vor dieser Masche: Lassen Sie niemals Fremde in Ihre Wohnung! Lassen Sie die Tür erste einmal zu! Auch können Sie Ihre Wohnungstür mit einer wenig kostspieligen Zusatzkette sichern. Lassen Sie sich auch nicht durch vermeintlich amtliches Auftreten beeindrucken oder durch abenteuerliche Geschichten unter Zeitdruck setzen. Informieren Sie sich zunächst bei Ihrer Hausverwaltung. Oder telefonieren Sie mit der Polizei. Die Beamten helfen gerne weiter. Das genügt meist, um Trickdiebe zu vertreiben. Haben Sie grundsätzlich immer ein gesundes Misstrauen gegenüber Personen, die "dringend in Ihre Wohnung wollen". Sind die Personen erst einmal in der Wohnung, ist es leider meist zu spät.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2400 o. 0173-659 6648
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs (at) polizei.hessen.de
Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: