Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Weiterstadt: Lob der Polizei/ Enkeltrick scheitert an vorbildlicher Reaktion

Weiterstadt (ots) - Genau richtig war die Reaktion einer Seniorin aus Weiterstadt, so die übereinstimmende Meinung der Darmstädter Kripo. Die rüstige Dame, stolze 93 Jahre alt, ist am Vormittag von einer angeblichen Nichte angerufen worden. Die Betrügerin versuchte in dem Gespräch, die Dame zu der Übergabe eines größeren Bargeldbetrags zu überreden. Der Seniorin kam die Anruferin jedoch zu Recht suspekt vor. Insbesondere fiel ihr auf, dass die Anruferin nun gar nicht in der Mundart ihrer Verwandten sprach. Das Gespräch war daraufhin umgehend beendet, zu einer Geldübergabe kam es folglich nicht und die Betrügerin ging leer aus. Die Polizei wurde unmittelbar nach dem Vorfall informiert.

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei erneut vor dem Phänomen des "Enkeltricks": Die Ganoven rufen bei meist älteren Mitbürgern an und geben sich als angebliche Verwandten aus. Im Gespräch wird dann eine angebliche finanzielle Notlage vorgetäuscht. Nicht selten kommt es zur Übergabe mehrere Hunderte oder Tausende Euros. Die Polizei rät daher:

Bei Anrufen angeblicher Verwandte in finanzieller Notlage unter deren üblicher- und nicht der vom Anrufer angegebenen- Telefonnummer zurückrufen.

Händigen Sie Fremden, die als angebliche "Vertrauenspersonen" der vermeintlichen Verwandten kommen, niemals Bargeld aus!

Bei derart gelagerten Anrufen oder nicht zu klärenden Sachverhalten immer sofort die Polizei anrufen. Die Beamten sind jederzeit unter dem Notruf 110 erreichbar.

Die polizeiliche Beratungsstelle in Darmstadt erteilt kostenlos Tipps und Hinweise, wie man sich wirksam vor Betrügern schützen kann. Die Berater sind unter der Telefonnummer 06151/969 4030 sowie im Internet unter www.polizei-beratung.de erreichbar.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Christopher Roth
Telefon: 06151 969 2410 o. 0173 659 6516
Fax: 06151 969 2405
E-Mail: christopher.roth (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: