Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt/Südhessen: Verkehrskontrollen über die närrischen Tage/Polizei zieht Bilanz

Darmstadt/Südhessen (ots) - Wie von der Polizei im Vorfeld angekündigt, erfolgten auch dieses Jahr während der "närrischen fünften Jahreszeit" (16.-22.02.2012) vermehrt Verkehrskontrollen im Bereich des Polizeipräsidiums Südhessen. Das Hauptaugenmerk lag dabei auf der Suche nach Fahrzeugführern, die sich unter Drogen- und Alkoholdrogeneinfluss hinter das Steuer setzten und somit nicht nur ihr eigenes Leben sondern auch das Leben und die Gesundheit anderer Menschen gefährdeten. Insgesamt kontrollierten die Ordnungshüter in der närrischen Zeit 3298 Fahrzeuge. Bei 999 Fahrzeugführern wurden Alkohol- oder Drogentests durchgeführt. Trotz des Appells der Polizei, das Auto stehen zu lassen, wurden 44 Fahrer mit Alkohol im Blut und 20 Fahrer, die unter Drogenkonsum standen, erwischt. Gegen die Fahrer wurde eine Anzeige erstattet und sie müssen mit dem Entzug der Fahrerlaubnis oder einem Fahrverbot rechnen.

Bei siebzehn Unfällen standen die Autofahrer unter Alkoholeinfluss, fünf verletzte Personen sind zu beklagen. Bei einem Unfall waren Drogen im Spiel.

Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der betrunkenen Autofahrer nahezu identisch, die Zahl der unter Drogeneinfluss stehenden Fahrer hingegen ist leicht rückläufig.

Alles in allem zieht die Polizei eine positive Bilanz der durchgeführten Verkehrskontrollen und lobt das vorbildliche Verhalten der meisten Verkehrsteilnehmer.

Auch wenn die närrischen Tage vorbei sind, weißt die Polizei alle Verkehrsteilnehmer darauf hin, dass über das gesamte Jahr Verkehrskontrollen stattfinden und appelliert an die Vernunft der Autofahrer, ihr Fahrzeug nach dem Genuss von Alkohol stehen zu lassen.

Die Kontrollen erfolgten in allen Landkreisen und auf den Autobahnen Südhessens. Hier einige Beispiele aus den Landkreisen:

Bergstrasse:

Beamten der Polizeidirektion Heppenheim führten an Altweiberfastnacht verschiedene Kontrollen im Bereich Bürstadt und Viernheim durch. Hier wurde ein Fahrer mit einem Blutalkoholwert von 1,28 Promille erwischt.

Darmstadt:

In der Nacht zum Aschermittwoch führten Beamte des 3. Polizeireviers Verkehrskontrollen im Bereich des Darmstädter Nordbahnhofs durch. Hier stoppten sie einen 37-Jährigen Fahrzeugführer, bei dem der Verdacht bestand, dass er Betäubungsmittel konsumiert hatte. Der durchgeführte Drogentest reagierte positiv auf Amphetamin. Der Mann muss mit einem Strafverfahren wegen Fahren unter Drogeneinfluss und dem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz rechnen.

Darmstadt-Dieburg:

Beamten der Polizeistation Dieburg kontrollierten am Rosenmontag einen 56-Jährigen Autofahrer, der viel zu schnell durch Dieburg fuhr. Der Mann war nicht im Besitz eines Führerscheins. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,26 Promille.

Ein 31-Jähriger Autofahrer wurde in der Nacht zum Fastnachtsdienstag in Erzhausen kontrolliert. Bei ihm wurden mehrere Gramm Marihuana gefunden. Ein vorläufiger Drogentest zeigte zudem, dass der Mann unter Einfluss von Cannabis stand. Gegen ihn wurde Anzeige wegen unerlaubtem Besitz von Drogen und Führen eines Fahrzeuges unter Drogeneinfluss erstattet.

Bei einer Verkehrskontrolle am Kreisel Südring in Griesheim am Fastnachtsdienstag zeigte der Atemalkoholtest bei einem Pkw-Fahrer 0,98 Promille.

Groß-Gerau:

Ein in Schlangenlinien fahrender Fahrradfahrer machte eine Streife der Polizeistation Rüsselsheim in der Nacht zum Fastnachtsonntag auf sich aufmerksam. Der bei dem Radfahrer durchgeführte Alkoholtest zeigte einen Wert von 1,61 Promille. Auch der Radfahrer muss sich wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.

Auffällig deutlicher Alkoholgeruch eines 55-Jährigen war Anlass für einen Alkoholtest im Rahmen einer Kontrolle auf der Autobahn 5 im Bereich Weiterstadt am Sonntagnachmittag. Der Fahrer fuhr mit 1,44 Promille.

Beamten der Autobahnpolizei kontrollierten in der Nacht zum Fastnachtsdienstag einen 20-Jährigen Autofahrer an der Anschlussstelle Bischofsheim im Rahmen einer Standkontrolle. Der vorläufig festgestellt Atemalkoholwert ergab 0,59 Promille.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Andrea Löb
Telefon: 06151/969-2418 o. Mobil: 0173/659 7598
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: andrea.loeb (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell