Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Viernheim: Fremde wollten in die Wohnung
Vermutlich hatten sie nichts Gutes im Sinn

Viernheim (ots) - Am Donnerstag (9.) waren in Viernheim mehrere Personen unterwegs, die sich mit unterschiedlichen Geschichten Zutritt in Wohnungen verschaffen wollten. In der Wiesenstraße wurde die berüchtigte "Nachricht für die Nachbarin" erzählt. Ein Mann und eine Frau hatten nachmittags an dem Gartentor geklingelt. Die Bewohnerin öffnete, hörte sich das angebliche Anliegen an. Sie fragte sofort bei ihrer Nachbarin nach. Die entlarvte die Fremden. Somit blieb die Gartentür richtigerweise zu. Das Pärchen ging unverrichteter Dinge. Der Mann war etwa 40 Jahre, 1,70 Meter groß und hatte einen auffallend großen Kopf. Seine Begleiterin war gleichgroß, schlank und etwas jünger. Beide sprachen akzentfrei deutsch.

Auch in der Wachenburgstraße hatte einige Zeit zuvor ein Fremder bei einer Frau an der Tür geklingelt. Er gab vor, für Kinderrollstühle Spenden sammeln zu wollen. Die Anwohnerin lehnte ab. Der etwa 60 Jahre alte Mann wurde patzig und unverschämt. Er wollte seinen Sammlerausweis nicht vorzeigen. So blieb ihm blieb die Tür verschlossen. Die Polizei rät zur Aufmerksamkeit bei Fremden, die in Ihre Wohnung wollen! Seien Sie misstrauisch! Sagen Sie den Fremden, sie sollen später noch einmal vorbeikommen und wenden Sie sich sofort an Ihre Polizeidienststelle oder wählen sie den Notruf 110! Dort wird man mit Ihnen die weitere Vorgehensweise beratschlagen.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Peggy Rienow
Telefon: 06151/969-2411 o. Mobil: 0173/6596654
E-Mail: peggy.rienow@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: