Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: "Goldsucher mit Smartphone"
Polizei warnt vor falschen Monteuren

Darmstadt (ots) - Zwei mutmaßliche Trickdiebe haben sich am Dienstagabend (7.2.2012) unter dem Vorwand, Messungen durchführen zu müssen, Zugang zu einer Wohnung in der Bismarckstraße verschafft. Die beiden etwa 28-35 Jahre alten Männer, hatten den 61-jährigen Wohnungsinhaber gegen 18.45 Uhr vor dem Haus angesprochen und sich als Beauftragte der Hausverwaltung ausgegeben. Sie müssten Rauchmelder installieren und hierzu zunächst einmal die Wohnung vermessen. Der zunächst arglose ließ die Männer daraufhin in seine Wohnung. Um den "optimalen Standort zu ermitteln" ging man gemeinsam durch mehrere Räume. In einem Zimmer stellte einer der Unbekannten mit seinem Smartphone angeblich einen erhöhten Quecksilbergehalt fest. Dieser Wert könne aber auch durch Gold oder Silber verfälscht sein. Mit der nun folgenden gezielten Nachfrage, ob in der Wohnung diese Edelmetalle gelagert seien, wurde es dem Wohnungsinhaber aber dann doch zu bunt und er forderte die "Goldsucher" auf, seine Wohnung zu verlassen. Der Aufforderung kamen die Männer auch nach. Allerdings nicht ohne es im gleichen Haus an einer anderen Wohnungstür mit der gleichen Masche zu probieren. Hier wurden sie aber schon an der Tür abgewiesen. Nachforschungen ergaben wenig Überraschendes. Natürlich hatte die Hausverwaltung keinerlei Auftrag der geschilderten Art erteilt. Die Polizei warnt erneut: Lassen Sie niemals Fremde in Ihre Wohnung. Trickdiebe denken sich immer wieder neue Geschichten aus, um Sie vom Gegenteil zu überzeugen. So gehören aber beispielsweise "Handwerker", die nicht über Ihre Hausverwaltung angekündigt wurden, nicht in Ihre Wohnung. Lassen Sie sich auch nicht mit den abenteuerlichsten Schilderungen eines Notfalls unter Zeitdruck setzen. Machen Sie die Tür erst einmal wieder zu und informieren Sie sich bei Ihrer Hausverwaltung. Auch die Polizei steht "rund um die Uhr" für Sie zur Verfügung, notfalls auch über den Notruf 110. Gemeinsam können Sie mit den Beamten beratschlagen, wie Sie sich verhalten sollen. Meist suchen die "Handwerker" dann schon ganz schnell das Weite. Melden Sie Vorfälle in jedem Fall der Polizei und helfen Sie mit, dass Trickdiebe und Trickbetrüger in Ihrer Stadt "keinen Fuß auf den Boden bekommen".

Hinweise zu dem aktuellen Fall werden an die Kriminalpolizei in Darmstadt (K24) unter der Telefonnummer 06151/969 0 erbeten.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2400 o. 0173-659 6648
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: