Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: Richtig reagiert!
Seniorin verweigert angeblichem Wasserprüfer den Zutritt zur Wohnung

Darmstadt (ots) - Wie aus dem Lehrbuch hat eine 77-jährige Frau am Dienstagnachmittag (17.1.2012) auf einen angeblichen Wasserprüfer und mutmaßlichen Trickdieb reagiert. Der noch unbekannte Mann hatte sich an der gerade nach Haus kehrenden Frau in ein Mehrfamilienhaus gedrängt und sich dann, noch bevor die Dame ihre Wohnungstür erreicht hatte, bei ihr geklingelt. Er gab an, in der Wohnung "Wasserproben" nehmen zu wollen. Die 77-Jährige verweigerte aber mit dem Hinweis, dass sie in einem solchen Fall von der Hausverwaltung informiert worden wäre, den Zutritt zu ihrer Wohnung. Auch ein flüchtig vorgezeigter Ausweis und der Hinweise des Mannes, gehe um Salmonellen im Wasser, beeindruckte die aufmerksame Seniorin nicht. Während die Frau in ihre Wohnung ging, klingelte der Unbekannte noch an einer weiteren Wohnungstür. Kurz darauf versuchte er es ein drittes Mal vergeblich, die 77-Jährige davon zu überzeugen, ihn in ihre Wohnung zu lassen. Bei dem erneuten Versuch, öffnete die Frau erst gar nicht die Tür. Der etwa 25 Jahre alte Mann verschwand daraufhin. Auch wenn es in diesem Fall dem Trickdieb nicht gelungen ist, warnt die Polizei erneut und bittet, sich das Verhalten der 77-Jährigen als Vorbild zu nehmen. Lassen Sie niemals Fremde in Ihre Wohnung! Lassen Sie sich auch nicht durch vermeintlich amtliches Auftreten beeindrucken oder unter Zeitdruck setzen. Haben die Ganoven erst einmal ihr erstes Ziel erreicht, in die Wohnung oder das Haus zu kommen, sind Sie den erfahrenen und findigen Ganoven fast hilflos ausgeliefert. Sie haben für alles eine Begründung oder eine passende Ausrede parat. Sichern Sie auch Ihre Wohnungstür mit einer Zusatzkette und schauen Sie durch den Türspion, wer Sie aufsuchen will. Sie werden sehen, wie schnell das Interesse eines Trickdiebs erlahmt, wenn Ihre Tür geschlossen bleibt. Haben Sie immer ein gesundes Misstrauen. Lassen Sie die Tür erste einmal zu und erkundigen Sie sich, ob alles seine Richtigkeit hat. Telefonieren Sie sofort mit der Polizei. Die Beamten helfen Ihnen gerne weiter!

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2400 o. 0173-659 6648
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: