Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: Schockanrufe auf Russisch
Zweitausend Euro ergaunert

Darmstadt (ots) - Zwei aus der ehemaligen Sowjetunion stammende Frauen haben am Montag (9.1.2012) Anrufe von einem russisch sprechenden männlichen Anrufer erhalten, der die Frauen damit konfrontierte, dass in einem Fall ihre Tochter, in dem anderen Fall der Sohn der Angerufenen einen Unfall verursacht habe. Dabei sei ein Mädchen schwer zu Schaden gekommen. In einem Fall forderte der Anrufer 32.000,- EUR für eine Operation, im zweiten Fall 18.000,- EUR für eine Kaution. Eine Frau ging nicht darauf ein und es kam auch in der Folge zu keinen weiteren Anrufen. Die zweite und im Darmstädter Norden lebende Frau gab an, nur 2.000,- EUR bezahlen zu können. Damit erklärte sich der Anrufer nach seiner ursprünglichen Forderung von 18.000,- EUR einverstanden. Er hielt die Frau so lange am Telefon, bis sein Komplize und Geldabholer nach nur einer halben Stunde bei der älteren Frau angekommen war, kurz mit dem Anrufer sprechen und das Bargeld im Empfang nehmen konnte. Der Geldabholer ist zirka 20 Jahre alt, sehr schlank und sehr groß. Er trug eine Mütze mit einem kurzen Schild, eine helle Hose und eine dunkelblaue Jacke. Auch er sprach russisch. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Darmstadt (K24) entgegen. Auch können sich Personen, die auch einen solchen Anruf erhielten, unter der Telefonnummer 06151/969 0 melden.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2400 o. 0173-659 6648
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: