Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Seeheim-Jugenheim/OT Jugenheim: Vandalismusserie in Jugenheim/ Drei dringend tatverdächtige Jugendliche festgenommen/ Ermittlungen dauern an

Seeheim-Jugenheim (ots) - Buchstäblich wie die Vandalen wüteten in der Nacht zum Mittwoch (21.10.2011) mehrere Personen in den Straßen Jugenheims. Dabei kam es sowohl zu mehreren Einbrüchen in geparkte Fahrzeuge als auch zu Sachbeschädigungen größeren Umfangs. Die Kriminalpolizei ermittelt nun gegen drei dringend tatverdächtige Jugendliche.

Die Polizei wurde gegen 1.30 Uhr von Anwohnern im Notisweg alarmiert, nachdem diese von der Straße verdächtige Geräusche wahrnahmen. Die daraufhin eintreffenden Beamten konnten in den angrenzenden Straßen mehrere beschädigte Fahrzeuge feststellen, die teilweise offen standen. Weiterhin meldete sich kurze Zeit später eine Hauseigentümerin aus der Hainstraße, deren Terrassentür durch einen Steinwurf beschädigt wurde.

Polizisten trafen schließlich drei Jugendliche an der Bundesstraße 3 zwischen Bickenbach und der sogenannten Schuldorfkreuzung an. Im Graben kauernd versuchten sie vergeblich, sich vor den Ordnungshütern zu verstecken. Der Versuch zweier junger Männer, nach ihrer Entdeckung zu Fuß das Weite zu suchen, scheiterte. Die Beamten waren schneller und konnten die Jugendlichen einholen und festnehmen. Aufgrund der bisherigen Ermittlungen gelten die zwischen 16 und 18 Jahre alten Jugendlichen als dringend tatverdächtig für die festgestellte Serie von Straftaten. Mehr als zehn Strafanzeigen liegen derzeit bereits vor. Da nach derzeitigen Erkenntnissen auch mehrere Gegenstände aus den angegangenen Fahzeugen gestohlen wurden, werden die Ermittlungen nun auch wegen Einbruchsdiebstahls geführt. Im Laufe des Vormittags wurden zudem in der Bürgerhalle in der Bahnhofstraße weitere mutwillige Zerstörungen festgestellt. Die Beamten prüfen, ob auch diese Ausfluss der Zerstörungswut der drei Jugendlichen sind. Die Ermittler gehen zudem davon aus, dass im Laufe der nächsten Tage weitere Anzeigen folgen werden. Die Schadenshöhe kann derzeit noch nicht beziffert werden. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Kommissariat K 21/22 unter der Rufnummer 06151/9690 in Verbindung zu setzen.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Christopher Roth
Telefon: 06151 969 2410 o. 0173 659 6516
Fax: 06151 969 2405
E-Mail: christopher.roth (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: