Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Trebur: "Taubstumme Spendensammler"

Trebur (ots) - Am Dienstagabend (29.11.2011) betraten zwei junge Frauen ein Geschäft in der Hauptstraße. Gegenüber dem Ladeninhaber gab sich das Duo mit vorgefertigten Sammellisten in der Hand als taubstumme Spendensammlerinnen aus. Mit schauspielerischem Geschick erregten sie zunächst Mitleid und konnten den Mann zu einer kleinen Spende bewegen. Während eine der jungen Frauen den Geschädigten mit Mimik und Gestik um eine Zigarette bat, nutzte ihre Komplizin nun den kurzen Moment der Ablenkung um sich in den Personalbereich des Geschäftes zu begeben und mehrere Hundert Euro zu stehlen. Erst nachdem beide Täterinnen Laden verlassen hatten, flog der Diebstahl auf. Der Geschädigte beschreibt die Tatverdächtigen wie folgt: Zwei junge Frau im Alter von ungefähr 20 Jahren. Beide seien recht klein, circa 1,60 Meter groß und dunklem Teint von gewesen. Eine Frau hat eine kräftige Statur und ein rundliches Gesicht, die andere ist deutlich schlanker. Zur Tatzeit waren sie dunkel bekleidet. Die Polizei in Rüsselsheim bittet um Mithilfe: Wer kann Angaben zu diesen Personen machen? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Rüsselsheim unter der Telefonnummer 06142/696-0 entgegen. Die Polizei warnt: Oft genügt Trick- und Taschendieben ein kurzer Augenblick um schnell und unbemerkt zuzuschlagen. Seien sie skeptisch bei fremden Personen. Häufig gehen die Täter arbeitsteilig vor. Während ein Täter versucht die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, nutzt der andere die Gunst der Stunde. Wenn Sie Opfer oder Zeuge einer Straftat werden, zögern Sie nicht und rufen Sie umgehend den Polizeinotruf 110 an! Des Weiteren weist die Polizei darauf hin: Das Erbitten von Geld- und Sachspenden ist dann erlaubnispflichtig wenn die Sammlung einem gemeinnützigen Zweck dienen soll. Durch die Verwaltungsbehörde wird für die Spendensammler ein entsprechender Nachweis ausgestellt. Achten Sie bei Spenden auf eine amtliche Genehmigung für den Sammler sowie eine ordnungsgemäß verschlossene Sammelbüchse. Auskunft über förderungswürdige spendensammelnde Organisationen erhalten Sie telefonisch vom Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) unter der Telefonnummer 030 - 8390010. Über dieses Thema können Sie sich auch bei der Polizeiliche Beratungsstelle (06151 / 969 4030) informieren oder im Internet unter www.polizei-beratung.de .

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Benjamin Henne
Telefon: 06151/969 2418
Fax: 06151/969 2405
E-Mail: benjamin.henne@polizei.hessen.de
Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: