Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: Polizei schnappt Wohnungseinbrecher auf frischer Tat/ Ein Tatverdächtiger in Untersuchungshaft/ Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei dauern an

Darmstadt (ots) - Polizei und Staatsanwaltschaft Darmstadt ist es gemeinsam gelungen, dem Treiben einer Einbrecherbande Einhalt zu gebieten: Drei Männer zwischen 25 und 37 Jahren wurden von Polizeibeamten bei einem Einbruch in ein Wohnhaus auf frischer Tat festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt wurde am Freitag (11.11.2011) ein Tatverdächtiger durch den Haftrichter in Untersuchungshaft geschickt. Die Ermittlungen dauern weiter an.

Am Donnerstag (10.11.2011) klingelten die drei Männer gegen 11 Uhr an einem Wohnhaus im Darmstädter Westen unablässig Sturm. Dessen Bewohner öffnete jedoch nicht die Eingangstür, sondern schaute erst einmal aus dem Fenster nach dem Rechten. Hierbei beobachtete er, wie die Männer gerade im Begriff waren, mit einem Stemmeisen seine Eingangstür aufzuhebeln. Sofort flüchtete der aufgeschreckte Wohnungsinhaber in ein höherliegendes Stockwerk, versteckte sich und alarmierte die Polizei. Noch während die Beamten auf der Anfahrt waren, konnte er aus seinem Versteck heraus die Einbrecher in seiner Wohnung umherlaufen hören. Sicherlich war er erleichtert, als nach kurzer Zeit mehrere Polizeistreifen vor Ort eintrafen. Der Versuch der Ganoven, beim Eintreffen der Ordnungshüter noch aus dem Haus zu fliehen, scheiterte: Die Beamten waren schneller, bei allen drei Tätern klickten die Handschellen. Die Männer sind allesamt "alte Bekannte", zwei von ihnen traten bereits als Einbrecher in Erscheinung.

Die Staatsanwaltschaft Darmstadt hat zwischenzeitlich gemeinsam mit dem Darmstädter Einbruchskommissariat die weiteren Ermittlungen übernommen. Derzeit wird geprüft, ob die Bande auch für weitere Einbrüche verantwortlich ist. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde ein Mitglied der Bande, ein niederländischer Staatsangehöriger, am Freitagmorgen dem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete Untersuchungshaft wegen Fluchtgefahr an. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Christopher Roth
Telefon: 06151 969 2410 o. 0173 659 6516
Fax: 06151 969 2405
E-Mail: christopher.roth (at) polizei.hessen.de
Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: