Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Riedstadt-Erfelden: Fahrradfahrer erwehrt sich der Attacke eines Wildschweins/ Paar mit Hund bleibt unverletzt

Riedstadt-Erfelden: (ots) - Einem aggressiven Keiler sah sich ein Paar am Mittwoch (2.11.) gegen 14 Uhr in der Knoblochsaue gegenüber. Die 63 Jahre alte Frau und deren 69 Jahre alter Begleiter waren dort auf ihren Rädern unterwegs und hatten einen kleinen Hund im Fahrradkorb dabei. In der Nähe der Revierförsterei tauchte der Keiler auf und ging auf das Paar los. Der Mann konnte die Attacke mit seinem Fahrrad als Schutz abwehren. Die hohe Aggressivität des Tieres zeigte sich, als es sich daraufhin in die Satteltaschen des Rades verbiss. Ganze zehn Minuten dauerte der Angriff des Wildschweins. Die tapfere Gegenwehr des Mannes hatte dann auch Erfolg - der wilde Keiler ergriff die Flucht. Das Paar und ihr Hund blieben unverletzt.

Leider ist dieser Angriff des Wildschweins im Bereich des Naturschutzgebietes Kühkopf kein Einzelfall. Am Donnerstag (27.) und Freitag (28.) vergangener Woche war es zu Attacken gegenüber Spaziergängern gekommen. Zwei Personen hatten sich dabei schwere Verletzungen zugezogen. Besonders Spaziergänger mit Hunden sollten das Gebiet derzeit meiden. Bei Begegnungen mit dem Keiler bittet die Polizei um sofortige Information über den Notruf 110. Durch das Forstamt Groß-Gerau sind in den gefährdeten Bereichen Warnschilder aufgestellt worden. Mitteilungen über auffällige Wildschweine können dort über die Rufnummer 06152/ 92490 gemeldet werden.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Rainer Müller
Telefon: 06151/969-2401 o. Mobil: 0174/3053649
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: rainer.mueller2 (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: