Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Heppenheim: Kreditvermittlung mit Folgen

Heppenheim (ots) - Die Beamten des Heppenheimer Betrugskommissariates ermitteln gegen zwei Frauen aus Heppenheim und einen Mann aus Frankfurt. Gemeinsam wollten die drei ein Geldinstitut aufs Glatteis führen. Begonnen hatte alles mit Schulden einer 48 Jahre alten Frau aus Heppenheim. Sie hatte Verpflichtungen. Sie brauchte Geld. Gemeinsam mit ihrer 29 Jahre alten Tochter wollte sie das Problem lösen. Ihre Verbindlichkeiten sollten mit Hilfe eines Kredites umgeschuldet werden. Allerdings lehnten die Banken ab. Das Einkommen war im Gegensatz zu den Schulden sehr gering.

Die Damen bekamen einen Tipp. Sie sollten sich an einen Fremden wenden. Er würde ihnen schon helfen, bekamen sie zu hören. Sie erhielten eine Handynummer. Mit dem Empfohlenen verabredeten und trafen sie sich mehrmals, immer an verschiedenen Orten, meistens in anonymen Schnellrestaurants. Die Geldsuchenden gaben Ausweis und Gehaltsabrechnung an den Fremden weiter. Sie vertrauten ihm und erhofften sich Hilfe. Er dachte nicht einmal daran, seinen richtigen Namen zu nennen.

Der Fremde machte sich auf dem Weg zu einer Bank um auf seine Art und Weise an Geld zu gelangen. Der Lohn dafür sollte nach dem Erfolg eine nicht zu verachtende Vermittlungsprovision sein. Er täuschte, so gut er konnte. Gefälschte Unterlagen und auch scheinbare Gehaltseingänge reichten aber nicht. Die aufmerksamen Bankmitarbeiter rochen die Lunte. Sie informierten die Polizei. Die Ermittlungen richteten sich erst einmal gegen die beiden Heppenheimerinnen und einen Unbekannten.

Umfangreich und zeitintensiv war die Arbeit der Beamten. Am Ende stand der Erfolg. Der Fremde, ein 58 Jahre alter Man aus Frankfurt, konnte trotz Prepaidhandy und falschen Personalien ausfindig gemacht werden. Gegen den Mann wird ermittelt. Die beiden Frauen kamen somit nicht zum erhofften Geld, werden sich aber jetzt auch für ihr Verhalten verantworten müssen.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Peggy Rienow
Telefon: 06151/969-2411 o. Mobil: 0173/6596654
E-Mail: peggy.rienow@polizei.hessen.de
Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: