Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: Sicher durch die Nacht / Fingerabdrücke bestätigen wahre Identität

Darmstadt (ots) - In der Nacht zum Dienstag (11.10.2011) führten die Beamten des 2. Polizeireviers Verkehrskontrollen im Stadtgebiet durch. Bereits in den frühen Abendstunden mussten dies zwei 17-jährige Rollerfahrer feststellen. Beide hatten ihre Zweiräder "frisiert" und waren nicht im Besitz eines Führerscheins. Folge war die Sicherstellung der Roller sowie eine Benachrichtigung der Eltern. Eine Anzeige wurde erstattet. Kurz vor 23 Uhr mussten die Beamten gleich zwei Autofahrer aus dem Verkehr ziehen. In der Nieder-Ramstädter Straße fiel ein 47-jähriger Weiterstädter aufgrund seiner unsicheren Fahrweise aus. Die Beamten sollten den Grund dafür schnell feststellen: laut Vortest 1,22 Promille. Eine Blutprobe war die Folge. Der Mann muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr strafrechtlich verantworten. Der Führerschein wurde von der Polizei einbehalten. Im Citytunnel musste zeitgleich ein 50-jähriger Mann seine Fahrt vorläufig beenden. Bei einer Kontrolle stellten die Beamten fest, dass auch er dem Alkohol zugesprochen hatte. Ein Test sollte dies bestätigen: 0,69 Promille. Nun erwartet den Darmstädter eine Geldbuße von 500 EUR, Punkte in Flensburg sowie ein Fahrverbot. Beide Fahrer mussten ihren Weg zu Fuß fortsetzen. Letztendlich endete kurz nach Mitternacht auch in der Bismarckstraße die Fahrt für einen 43-jährigen Mann. Bei der Kontrolle ergaben sich Zweifel an seiner Fahrtüchtigkeit. Der Autofahrer versuchte zunächst erfolglos die Beamten durch Nennung eines falschen Namens zu täuschen. Auf dem Revier gaben die Fingerabdrücke Auskunft über seine wahre Identität, denn er war der Polizei kein Unbekannter. In der Vergangenheit hatte der Mann aus Rödermark schon wegen Drogenbesitzes Erfahrung mit der Polizei machen müssen. Ein Vortest belegte schnell, dass er auch an diesem Tag berauscht unterwegs war. Nach einer Blutprobe musste er zu Fuß seinen Weg fortsetzen. Der Führerschein wurde ihm nicht abgenommen, denn diesen hatte er in der Vergangenheit bereits abgeben müssen. Nun erwartet den unbelehrbaren Autofahrer ein Strafverfahren.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Benjamin Henne
Telefon: 06151/969 2416
Fax: 06151/969 2405
E-Mail: benjamin.henne@polizei.hessen.de
Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: