Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: Nächtliche Flucht über Zäune, Gärten und Hinterhöfe

Darmstadt (ots) - In den Abendstunden des Donnerstags (06.10.2011) können Zivilfahnder im Stadtgebiet gleich zwei mit Haftbefehlen gesuchte Straftäter festnehmen und Verfahren wegen Drogenbesitzes einleiten. In der Luisenstraße trafen die Fahnder auf einen "alten Bekannten". Dieser versuchte zwar noch, seine Drogen in den Mund zu stecken, war allerdings für die Beamten nicht schnell genug. Nun muss sich der 49-jährige Mann erneut in einem Strafverfahren wegen illegalen Besitzes von kleinen Mengen Heroin und Haschisch verantworten. Die Drogen wurden sichergestellt. Auch in der Mainzer Straße konnten Zivilfahnder fündig werden. Bei einer Personenkontrolle fanden die Fahnder bei einem 44-jährigen Mann eine kleine Menge Marihuana. Dies war für den Tatverdächtigen nicht der erste Fall, er ist bereits wegen früherer Drogenvergehen bekannt. Der Darmstädter muss nun fürchten, dass seine Bewährung widerrufen wird. Die Drogen wurden eingezogen und eine Anzeige gefertigt. In der Feldbergstraße konnten Fahnder einen 21-jährigen Mann festnehmen, gegen ihn bestand ein Haftbefehl wegen Fahrens ohne Führerschein. Der junge Mann wurde am Freitag (07.10.2011) dem Richter vorgeführt. Dieser setzte den Haftbefehl vorerst außer Kraft, so konnte der Darmstädter nach einer Nacht im Polizeigewahrsam wieder die Heimreise antreten. Ein 20-jähriger Mann, welcher ebenfalls per Haftbefehl gesucht wurde, wollte es den Beamten allerdings nicht so leicht machen. Nach dem erfolglosen Versuch, die Beamten durch einen falschen Namen zu täuschen, gab er schließlich Fersengeld. Nach einer Hatz über Zäune, Hoftore, Gärten und Hinterhöfe, klickten letztendlich in der Weinbergstraße die Handschellen. Auf seiner Flucht beschädigte er den Sichtschutz eines Vorgartens. Auch dieser junge Mann wurde zunächst im Polizeigewahrsam untergebracht. Zudem wird er für die Beschädigung im Garten aufkommen müssen. Nach einer Vorführung bei Gericht (07.10.2011) wurde der junge Darmstädter gegen Auflagen wieder auf freien Fuß gesetzt.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Benjamin Henne
Telefon: 06151/969 2416
Fax: 06151/969 2405
E-Mail: benjamin.henne@polizei.hessen.de