Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Häuslicher Unfall: Kleinkind übergoss sich mit heißem Wasser | Mit Rettungshubschrauber in Mannheimer Klinik | Keine akute Lebensgefahr

    Darmstadt (ots) - Mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verbrennungen ist am Montagvormittag ein achtzehn Monate alter Junge mit dem Rettungshubschrauber in eine Mannheimer Klinik geflogen worden. Nach den bisherigen Ermittlungen hatte sich das Kind mit heißem Wasser verbrüht, wobei Schulter und Rücken Verbrennungen erlitten. Der Unfall ereignete sich kurz nach 09.00 Uhr in einer Wohnung in der Eschollbrücker Straße. Die 38-jährige Mutter war mit ihrem Kind in der Küche und hatte ein Fläschchen im heißen Wasser erwärmt. Dabei hatte der Junge den Kocher umgeworfen und sich die Verbrennungen zugezogen. Die Mutter suchte sofort mit ihrem Kind eine Apotheke in der Nachbarschaft auf. Von dort wurden Rettungsdienste und Polizei alarmiert. Die Erstversorgung erfolgte durch Notarzt und Rettungssanitäter. Der Rettungshubschrauber landete auf einem benachbarten ehemaligen Kasernengelände der US-Streitkräfte und nahm dort das verletzte Kind auf.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Karl Kärchner
Telefon: 06151-969-2410 o. 0172-631 8337
Fax: 06151-969-2405
E-Mail: karl.kaerchner (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: