Polizeipräsidium Südhessen

PPSH-ERB: Erbach/Odenwald - 15 Monate alter Junge wird im Flur eines Mehrfamilienhauses gefunden

    Erbach/Odenwald (ots) - Am Dienstag (15.) wurde kurz vor ein Uhr die Polizei in Erbach über Notruf von besorgten Bürgern alarmiert. Danach solle schon geraume Zeit in kleines Kind in einem kalten Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses schreien. Als die Polizei eintraf, wurde ihr von einem Mitbewohner ein 15 Monate alter Junge übergeben, den er schreiend vor seiner Tür liegend gefunden hatte. Sämtliche Bemühungen, den Jungen wieder der Kindesmutter zuzuführen, blieben jedoch erfolglos, so dass nicht ausgeschlossen werden konnte, dass die Mutter sich in der Wohnung in einer hilflosen Lage befand. Zur notwendigen Türöffnung wurde die Feuerwehr alarmiert und vorsorglich ein Rettungswagen an die Einsatzstelle bestellt. Weitere Hausbewohner gaben der Polizei dann einen Hinweis auf den Aufenthaltsort der Mutter. Dort wurde die Kindesmutter in erheblich alkoholisierten Zustand angetroffen. Aufgrund des Zustandes der Mutter wurde ihr Ansinnen, das Kind jetzt wieder an sich zu nehmen, abgelehnt. Der 15 Monate alte Junge wurde bei einer Pflegefamilie untergebracht. Wie das Jugendamt dazu mitteilt, bleibt die Obhutnahme und Unterbringung in einer Pflegefamilie bis zur Entscheidung durch das Familiengericht auch bestehen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Neue Lustgartenstr. 7
64711 Erbach
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Volkmar Raabe
Telefon: 06062/953110 o. 0172/6182364
Fax: 06062/953515
E-Mail: volkmar.raabe (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: