Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Südhessen: Polizei überprüft Gefahrguttransporte
Kontrollen über drei Tage
Knapp 100 Lkw angehalten
Beanstandungen aller Art

    Südhessen (ots) - Beamte der Verkehrsinspektion führten von Dienstag (15.09.09) bis Donnerstag (17.09.09) zahlreiche Lkw-Kontrollen mit dem Schwerpunkt Gefahrguttransporte durch. An den Überprüfungen auf den Straßen der vier südhessischen Landkreise waren auch Mitarbeiter der Landratsämter sowie dem Regierungspräsidium und der Stadt Darmstadt beteiligt.

    Innerhalb von drei Tagen wurden knapp 100 Schwerlastgespanne angehalten. Neben technischen Mängeln an den Fahrzeugen, ahndeten die Polizisten Verstöße gegen Transportvorschriften und Fehlverhalten der Fahrer. Die Kontrolleure stellten 29 Ordnungswidrigkeiten fest, die in Zusammenhang mit der Beförderung von Gefahrgut standen.  Insgesamt wurden 70 Anzeigen erstattet. 21 Transporten musste aufgrund erheblicher Mängel oder Verstöße die Weiterfahrt untersagt werden.

    Dies galt auch für einen am Mittwoch (16.09.09) um 9.45 Uhr auf der Autobahn 67 bei Pfungstadt aus dem Verkehr gezogenen Brummi. Sieben Fässer mit einer umweltgefährdenden Flüssigkeit waren nur unzureichend auf der Ladefläche gesichert. Es Bestand die Gefahr einer Beschädigung der Fässer. Bis das Problem behoben war, stand der Lkw still. Gegen den 24-jährigen Trucker und die Verladefirma wurde Anzeige erstattet. 45 Minuten zuvor hatten Polizisten bei einem Lastwagenfahrer, der auf der Waldstraße in Biebesheim gestoppt wurde, drogentypische Auffälligkeiten bemerkt. Ein Urintest erhärtete den Verdacht, dass der 22-Jährige einen Joint geraucht hatte. Weiteren Aufschluss wird das Ergebnis der Blutuntersuchung liefern. Wegen Beanstandungen bei der Schutzausrüstung eines Gefahrguttransports wurde gegen den 30 Jahre alten Fahrer und das Beförderungsunternehmen Anzeige erstattet. Der Truck war gegen 11 Uhr, ebenfalls in Biebesheim, angehalten worden. Es befand sich keine Augenspülflasche an Bord und der Feuerlöscher war abgelaufen.

    Falsch und unvollständig ausgefüllte Transportpapiere stellten die Kontrolleure am Donnerstagmorgen (17.09.09) im Rahmen der Überprüfung eines Tanklastzuges auf der A 67 bei Büttelborn fest. Auf den Absender des Transportguts und die Spedition kommt nun ein Bußgeld von je 500 Euro zu. Der 47-jährige Fahrer muss mit einer Geldbuße von 100 Euro rechnen.

    Bei den Kontrollen fiel auch auf, dass es manche Handwerksbetriebe mit der ordnungsgemäßen Beförderung von Kraftstoffen, Druckgasbehältern und Farben nicht so genau nehmen. Die mangelhafte Sicherung dieser Ladung ist nicht nur gefährlich, sondern stellt auch einen Verstoß gegen Gefahrgutvorschriften dar. Dies kann mit einem Bußgeld in von bis zu 500 Euro geahndet werden.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Markus Sabais
Telefon: 06151/969-2423
E-Mail: markus.sabais@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: