Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Explosion in Viernheim
44-jähriger Viernheimer nach Verhandlungsmarathon festgenommen / Täter ist geständig
Vorführung am heutigen Tag
Absperrmaßnahmen bleiben bestehen

    Viernheim (ots) - Nach der Festnahme des 44-jährigen Mannes aus Viernheim, der beschuldigt wird, am Mittwochmorgen (19.8.2009) gegen 06:08 Uhr mehrere Sprengkörper an einem Einfamilienhaus in der Theodor-Heuss-Allee in Viernheim zur Explosion gebracht zu haben (wir haben darüber berichtet), ist die Suche nach weiteren Sprengfallen in der Wohnung des 44-Jährigen und deren Entschärfung noch nicht abgeschlossen.

    Der Täter hatte in seiner Wohnung eine Unmenge von Sprengvorrichtungen und Sprengfallen angebracht, die zu entschärfen er selbst nicht in der Lage war. So verkeilte er u.a. eine 8 kg Bombe in einem Rollladenkasten, die von den Sprengstoffexperten der Polizei entschärft werden musste.

    "Aufgrund der komplizierten und weiterhin gefährlichen Sachlage werden die Absperrmaßnahmen noch mindestens bis zum morgigen Abend aufrecht erhalten werden müssen", bestätigte der Einsatzleiter vom Vortag Leitender Polizeidirektor Harald Schneider.

    Seit der Festnahme des Mannes hatten die Sprengstoffexperten der Polizei erhebliche Mengen Sprengstoff, Waffen und Munition aufgefunden und sicherstellen können. Unter anderem wurden bisher 5 Kriegswaffen ( ein Maschinengewehr, zwei Maschinenpistolen, zwei Sturmgewehre) sowie 15 Handgranaten, mehrere tausend Schuss Munition, erhebliche Mengen Pyrotechnik, zahlreiche militärische Zündauslöser, 5 Kg TNT und 20 Kg Nitrocellulosepulver und 7-8 aus Gasflaschen erstellte unkonventionelle Spreng- und Brandvorrichtungen(USBV) sichergestellt.

    Weitere brisante Funde machten die Experten auch im Keller des Hauses und in einem Erdbunker im Gartengelände.

    Da nicht auszuschließen ist, dass noch weitere explosive Gegenstände in dem Anwesen deponiert sind, ist es zwingend erforderlich, die Absperrmaßnahmen zum Schutz der Bevölkerung bestehen zu lassen. Dafür bittet die Polizei bei den 98 betroffenen Bürgerinnen und Bürgern weiterhin um Nachsicht und Verständnis.

    Der wegen versuchten Mordes und Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion sowie wegen Verstöße gegen das Waffengesetz, Sprengstoffgesetz und Kriegswaffenkontrollgesetz beschuldigte, geständige 44-jährige Viernheimer wird am heutigen Vormittag dem Haftrichter beim Amtsgericht Darmstadt vorgeführt.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Karlheinz Treusch
Telefon: 06151 - 969 2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: