Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: Verdächtiges Kleingeld und Haftbefehl

    Darmstadt (ots) - Fahnder der Polizei haben in der Nacht zum Donnerstag (9.7.09) bei einer Kontrolle in der Hochstraße zwei 43 und 34 Jahre alte Männer unter dem dringenden Verdacht festgenommen, Geldspielautomaten manipuliert zu haben. Bei dem 43-Jährigen, der über keinen festen Wohnsitz verfügt und gegen den ein Untersuchungshaftbefehl des Amtsgerichts Wiesbaden wegen Automatenaufbruch vorlag, wurden in einer Bauchtasche eine Vielzahl von Zwei-Euro-Münzen gefunden. Im Fahrzeug der beiden Männer wurden Werkzeuge zum Manipulieren von Geldspielautomaten gefunden. Geld und Werkzeuge wurden sichergestellt. Der 43-Jährige wurde am Morgen dem Haftrichter vorgeführt, der den Haftbefehl bestätigte. Inzwischen wurden Manipulationen an einem Geldspielautomaten in der Holzstraße festgestellt. Die Ermittlungen dauern an.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2400 o. 0173-659 6648
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: