Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Zwingenberg: Falsche Personalien bei Polizeikontrolle angegeben
Fast-ID bringt Wahrheit ans Licht
Sechs Straftaten und Ordnungswidrigkeiten angezeigt

    Zwingenberg (ots) - Mit der Angabe falscher Personalien gegenüber einer Polizeistreife, versuchten in der Nacht zum Montag (08.06.09) zwei Männer mehrere Straftaten zu verheimlichen und ihrer Festnahme zu entgehen. Beamte der Autobahnpolizei waren dem Wagen der beiden Männer gefolgt und hielten das Fahrzeug kurz nach Mitternacht in Zwingenberg an. Der aus dem Kosovo stammende Fahrer und der serbische Beifahrer hatten keine Pässe dabei. Sie gaben ihre Namen, Geburtsdaten und Adressen mündlich an und versicherten, dass alles in Ordnung sei. War es aber nicht. Im Pkw fanden die Polizisten eine Plombe mit Kokain, deren Besitz von dem 28-jährigen Beifahrer eingeräumt wurde. Eine Urinprobe des 20-jährigen Fahrers wurde daraufhin auf Betäubungsmittel getestet. Die Vermutung der Beamten, dass der junge Mann unter Drogeneinfluss stand, wurde durch das Ergebnis erhärtet. Offenbar hatte er Kokain und Marihuana konsumiert. Beide Männer wurden festgenommen und zur Dienststelle gebracht. Durch eine Überprüfung der Fingerabdrücke mit Fast-ID konnte ermittelt werden, dass die Männer falsche Personalien angegeben hatten. Grund für die Lüge des Beifahrers aus Serbien waren zwei Haftbefehle, die gegen ihn vorlagen. Der Mann war erst im März dieses Jahres abgeschoben worden. Seither darf er nicht mehr nach Deutschland einreisen. Gegen den 28-Jährigen wurde Anzeige wegen des illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln, Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz und Angabe falscher Personalien erstattet. Nach Bezahlung einer Sicherheitsleitung über 400 Euro wurde er am Montagvormittag der Ausländerbehörde Heppenheim überstellt. Der Fahrer wollte mit der Angabe falscher Personalien vertuschen, dass er keinen Führerschein hatte. Weiteren Aufschluss über seinen Drogenkonsum wird das Ergebnis der Blutuntersuchung liefern. Gegen den 20-Jährigen erstatteten die Beamten der Autobahnpolizei Anzeige wegen Fahren ohne Führerschein, Fahren unter Drogeneinfluss und Angabe falscher Personalien.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Markus Sabais
Telefon: 06151/969-2423
E-Mail: markus.sabais@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: