Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Gewaltverbrechen in Babenhausen: Festgenommene Beschuldigte wegen Verdachts des schweren Diebstahls in Untersuchungshaft | Keine Anhaltspunkte für Verwicklung in das Gewaltverbrechen

    Babenhausen (ots) - Gemeinsame Medieninformation: Staatsanwaltschaft Darmstadt | Polizeipräsidium Südhessen

    Wegen Verdachts des schweren Diebstahls und Wiederholungsgefahr sind die beiden festgenommenen Groß-Umstädter (28, 29 Jahre alt) inzwischen in Untersuchungshaft. Der zuständige Richter hatte die Haftbefehle erlassen, die von der Staatsanwaltschaft Darmstadt zuvor beantragt worden waren.

    Wie berichtet, hatte die Sonderkommission am Donnerstag die beiden Männer festgenommen. Die Beschuldigten waren dringend verdächtig, rund zehn Tage nach dem Gewaltverbrechen in Babenhausen, in das Tathaus in der Friedrich-Ebert-Straße eingedrungen zu sein und dort Schmuck im Wert von einigen hundert Euro gestohlen zu haben.

    Nach den bisherigen Ermittlungen gab es keine weiteren Anhaltspunkte dafür, dass die Festgenommenen in das Gewaltverbrechen mit zwei Toten und einer Schwerverletzten verwickelt sind.

    Bei ihren Vernehmungen hatten die Verdächtigen inzwischen gestanden, in das Haus in der Friedrich-Ebert-Straße eingedrungen zu sein. Sie hatten aus der Presse von dem Gewaltverbrechen erfahren.

    Die Ermittlungen führten schon bald dazu, die beiden Beschuldigten in den Fokus der Aufklärungsarbeit zu rücken. Sie hatten Teile des Schmucks an verschiedenen Stellen zum Verkauf angeboten.

    Bei den Durchsuchungen stellten die Fahnder weiteren Schmuck, zum Teil aus dem Haus der Getöteten sowie Laptops und Handys sicher, deren Herkunft unklar sind. Die Ermittlungsbehörden gehen davon aus, dass die Beschuldigten für weitere Eigentumsdelikte in Frage kommen.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Karl Kärchner
Telefon: 06151-969-2410 o. 0172-631 8337
Fax: 06151-969-2405
E-Mail: karl.kaerchner (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: