Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Gräfenhausen, BAB 5
Büttelborn, BAB 67: Lkw-Kontrollen
Für einige Transporte hieß das neue Ziel "Werkstatt"

    Gräfenhausen / Büttelborn (ots) - Ziel von Lkw-Kontrollen am Freitagmorgen (15.05.09) auf den südhessischen Autobahnen A 5 und A 67 waren Gefahrgut-, Lebensmittel- und Abfalltransporte. Die Verkehrsmaßnahmen fanden unter der Leitung der Verkehrsinspektion des Polizeipräsidiums Südhessen statt. Neben Beamten des Verkehrsdienstes Nord und Süd, nahmen auch Polizisten aus Südosthessen sowie Mitarbeiter des Regierungspräsidiums Darmstadt an der Aktion teil. Unterstützung bekamen die sie von den Landratsämtern Groß-Gerau und Darmstadt-Dieburg. Für die Kontrollen wurden die Lastwagen auf die Tank- und Rastanlage Gräfenhausen Ost und auf den Autobahnparkplatz Büttelborn raus gewunken.

    An der Kontrollstelle bei Gräfenhausen nahmen die Beamten 22 Brummis unter die Lupe. Dabei wurde eine Vielzahl von Verstößen gegen die Lenk- und Ruhezeiten sowie Gefahrgutvorschriften festgestellt. Außerdem fielen zum Teil erhebliche technische Mängel an den Fahrzeugen auf. In 28 Fällen leiteten die Kontrolleure Bußgeldverfahren ein. Für sieben Brummis endete die Tour zumindest vorübergehend an der Tank- und Rastanlage. Ihnen musste die Weiterfahrt untersagt werden. Dies traf ein Mannheimer Transportunternehmen gleich zwei Mal. Zunächst stoppten die Beamten einen mit Lebensmitteln beladenen Kleintransporter. Da der Lkw mit 4,5 Tonnen um circa eine Tonne überladen war, durfte das Fahrzeug nicht weiter fahren. Den von der Firma geschickten Kleinlaster zum Umladen der Fracht leiteten die Beamten zu einem TÜV-Prüfer weiter, der lediglich die sofortige Fahrt bis zur nächsten Reparaturwerkstatt erlaubte. Der Truck hatte einen Riss in der Windschutzscheibe, als Tankdeckel diente ein Lappen und eine Bremsscheibe wies, wie auch der Rahmen, mehrere Risse auf. Ein mit 18 Tonnen Gefahrgut beladener Lkw, musste nach der Kontrolle unter Polizeibegleitung zum Umladen nach Frankfurt eskortiert werden. Die spezielle Ladung war für den Transport nicht ausreichend gesichert. Auf die Verladefirma kommt nun ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro zu.

    Bei den Überprüfungen auf dem Autobahnparkplatz Büttelborn wurden insgesamt 31 Transporte untersucht. Acht Verstöße konnten mit Verwarnungsgeldern bis zu 35 Euro vor Ort geahndet werden. In 17 Fällen wurde gegen Fahrer und Transportunternehmen Anzeige wegen Nichteinhaltung von Sozialvorschriften und technischen Mängeln an den Lastwagen erstattet. Einen 7,5-Tonner mit Anhänger musste die Polizei bei langsamer Fahrt von der Kontrollstelle zur nächsten Werkstatt begleiten. Grund waren zwei defekte Bremsen des Anhängers, die bereits qualmten. Wegen eines kaputten Reifens musste ein polnischer Brummifahrer zur Verfahrenssicherung 110 Euro bezahlen. Die Weiterfahrt konnte erst erlaubt werden, nachdem der Reifen gewechselt war.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Markus Sabais
Telefon: 06151/969-2423
E-Mail: markus.sabais@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: