Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Mit Hartnäckigkeit in Untersuchungshaft

    Darmstadt (ots) - Eine gewisse Hartnäckigkeit, unbedingt ins Gefängnis kommen zu wollen, war am Mittwoch einem 62 Jahre alten wohnsitzlosen Litauer nicht abzusprechen. Nach mehreren Anläufen war es dann soweit. Bei einem Discounter in der Innenstadt steckte sich der offensichtlich Hungrige Pfefferbeißer und ein Brötchen ein, ohne dafür zu bezahlen. Er versuchte, seine Aktion nicht einmal zu verbergen und wurde prompt dabei ertappt. Die herbeigerufene Streife stellte sehr schnell fest, dass der Mann bereits Stunden zuvor sich bizarr verhalten hatte.  Zunächst war er Dienstag in polizeiliche Obhut genommen worden, weil er stark den alkoholischen Geistern zugesprochen hatte. Exakt um Mitternacht war er wieder so fit, dass er aus dem Gewahrsam entlassen werden sollte. Dies wollte der Zweiundsechzigjährige allerdings nicht. Ein natürlicher Freiheitsdrang war nicht erkennbar. Um die Ernsthaftigkeit seiner Bemühungen zu unterstreichen, gab der Litauer nunmehr kund, dass er die in seinem Besitz befindlichen vier Armbanduhren gestohlen habe. Nach eingehender Belehrung blieb der Mann beharrlich dabei - und wurde vorläufig festgenommen. Bisher konnte nach Überprüfung der üblichen Möglichkeiten kein Diebstahl zugeordnet werden. Die vier Uhr hatten noch nicht einmal einen Wert, der die 20-Euro-Grenze überschreiten dürfte. Der Festgenommene wurde am Mittwoch, 11.45 Uhr aus dem Gewahrsam entlassen. Knapp drei Stunden später folgten die Pfefferbeißeraktion und die erneute Festnahme. Nach dem Ladendiebstahl beantragte die Staatsanwaltschaft Darmstadt Haftbefehl. Der Richter hörte sich den bisher polizeilich unauffälligen Litauer an und schickte ihn anschließend in Untersuchungshaft.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Karl Kärchner
Telefon: 06151-969-2410 o. 0172-631 8337
Fax: 06151-969-2405
E-Mail: karl.kaerchner (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: